Trainieren wie die Zebras

Seit der Grundsteinlegung am 18. Juli können sich neben den Zebras auch Schulklassen und andere Sport-Interessierte auf eine besondere Kombination aus Sportthemenhotel und Trainingsanlage freuen. Im neuen Zentrum wird das Functional Training Studio FIT optimale Trainingsmöglichkeiten nach modernsten Erkenntnissen bieten.

 

Für uns ist es die Realisierung eines lang gehegten Traums“, verkündete Reinhard Ziegenbein, Vorsitzender des THW-Aufsichtsrats, in der traditionellen Pressekonferenz anlässlich der Saisoneröffnung. Die bisher schwierigen Trainingsbedingungen innerhalb der Stadt hatten dazu geführt, dass der Wechsel des Standortes für die Profiabteilung unumgänglich geworden war.

 

So werden die Zebras mit der Fertigstellung des neuen Trainingszentrums nicht mehr gezwungen sein, zwischen mehreren Hallen im Kieler Stadtgebiet hin und her zu wechseln. „Wir werden viel Zeit sparen. Das neue Trainingszentrum ist optimal für die perfekte Trainingsvorbereitung“, zeigt sich Profispieler Lucas Firnhaber begeistert. „Das Zentrum ist ein wichtiger Bestandteil der zukünftigen Entwicklung des THW und genau das, was der Verein jetzt braucht“, sagt Reinhard Ziegenbein.

 

Neben den deutlich verbesserten Möglichkeiten für den sportlichen Betrieb soll der Komplex noch weitere Neuerungen beinhalten. Ein modernes Sportthemenhotel mit 130 Betten soll nicht nur den Handballprofis, sondern ebenfalls Reha- und Gesundheitssportlern sowie Schulklassen als Unterkunft zur Verfügung stehen. Auch die Nachwuchsförderung des THW erhält hier einen neuen Trainingsort.

 

„Neben zwei Handballfeldern und einer Laufbahn wird es auch eine Physiopraxis und einen Entspannungsbereich mit Sauna geben“, erzählt Sebastian Offt, Projektleiter der Sportevent-Firma Commevent. Commevent organisiert seit 2004 Handballcamps und fungiert als einer der Investoren für das neue Trainingszentrum. „Hier können die Spieler endlich unter echten Profibedingungen trainieren“, sagt Sebastian Offt zuversichtlich.

 

Im ersten Stock des Komplexes wird sich das Functional Training Studio FIT befinden. „Wir bieten nicht nur den Handballspielern mehrdimensionales Ganzkörpertraining mit sportwissenschaftlicher Kompetenz. Jeder kann von unserem betreuten Training profitieren“, sagt Malte Gertenbach, Inhaber vom FIT. Als offizieller Athletikpartner des THW Kiel unterstützt das FIT die Spieler auch zukünftig vor Ort im Kraft- und Athletiktraining und betreut sie individuell im Bereich Ernährung und Lifestyle.

 

Das Fitnesskonzept vom FIT basiert auf funktionellem Training in Kleingruppen und bietet eine optimale Grundlage in den Bereichen Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und sportartspezifischer Ausdauer. Besonders das 30-minütige Training eignet sich für vielbeschäftigte Berufstätige.

 

Voraussichtlich soll das Trainingszentrum im Herbst nächsten Jahres fertiggestellt werden. Solange müssen sich die Kieler noch mit den aktuellen Bedingungen abfinden, die Trainer Alfred Gislason einst schon als „höchstens zweitligatauglich“ bezeichnet hatte. Mit dem Einzug in das neue Umfeld werden die Zebras dann aber in jedem Fall alle nötigen Bedingungen für „Weltklasse-Handball“ vorfinden.

(Text: Marcel Nass/ Malika Stark; Foto: Uwe Peasler)

 

<< Zurück