Aktuelles

Der Fernsehturm bröckelt ab

„Achtung, Durchgang gesperrt!“, so steht es in roten Großbuchstaben auf den Schildern der Deutschen Funkturm. Darunter wird ergänzt: „Herabfallende Betonbrocken. Sperrung mit Erlaubnis des Grünflächenamtes der Stadt Kiel. Missachtung dieser Sperrung auf eigene Gefahr. Eltern haften für Ihre Kinder.“

 

Der Fußweg im Vieburger Gehölz unter dem Fernsehturm ist seit heute Mittag abgesperrt. Rot-weißes Flatterband und Bauzäune machen den Durchgang für Spaziergänger und Hundehalter unmöglich. Damit niemand auf die unsinnige Idee kommt, die Absperrungen zu umgehen, wurden selbst abseits der Wege überall meterhohe Zäune zwischen den Bäumen aufgestellt.

(Fotos: Frahm)

 

Anzeige

ACHTUNG! Picknick in Weiß fällt ins Wasser!

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein startet am 1. Juli das NATURGENUSSFESTIVAL in ganz Schleswig Holstein. Die Auftaktveranstaltung, das Picknick in Weiß - natürlich im Grünen, sollte am 2. Juli im Stiftungsland Oberes Eidertal bei Flintbek stattfinden.

mehr ...

Unterricht im Passivhaus

Joachim Knofius leitet seit Oktober zusammen mit SHeff-Z-Ausstellungsleiterin Swea Evers das landesweit einmalige Bildungsangebot für Schüler im Energie-Ausstellungszentrum SHeff-Z an den Holstenhallen in Neumünster.

mehr ...

Anzeige

Austräger gesucht

Die Stadtteilzeitung KIEL LOKAL sucht noch Austräger für folgende Gebiete:

mehr ...

Summerfeeling pur

Vom 24. Juli bis 29. August findet der 7. Kieler Bootshafensommer statt. An sechs Wochenenden erwarter die Besucher ein abwechslungsreiches Programm.

mehr ...

Entdeckungsreise durch die Nachbarschaft

Auflösung des Rätsels aus dem letzten Monat:


Bergmann an der Fassade erinnert an den ehemaligen Kohlehändler

Die Backsteinfigur, die wir in der letzten Ausgabe von „KIEL LOKAL“ zeigten, ist am Haus der Firma Hüllmann in der Hamburger Chaussee 94 zu finden. Sie stellt einen Bergmann dar. „Wir waren früher Kohlenhändler“, erzählt Giesela Hüllmann. „Wir haben unsere Ware aus dem Ruhrgebiet bezogen, und von dort stammt auch die Figur.“ Das Haus sei 1938 gebaut worden und wahrscheinlich sei in diesem Zuge gleich die Figur dazugesetzt worden. „Ursprünglich trug sie eine Laterne, doch die ist gestohlen worden.“ Mit Kohlen handelt das Geschäft schon lange nicht mehr. Inzwischen werden dort Gase, Schweißtechnik und Campingbedarf angeboten. AG (Foto: Göder)

 

Sport, Spaß und Spannung mit dem Ferienpass

Die Sommer- und Herbstferien spannend und vielseitig gestalten – das können Kieler Kinder und Jugendliche mit dem Ferienpass 2015. Das städtische Ferienpassbüro hat dafür wieder ein buntes Programm für 6- bis 18-Jährige vorbereitet.

 

mehr ...