Natur und Geschichte auf dem Friedhof

Eine Grabstätte ist ein ganz besonderer Ort. Und die Friedhöfe in Kiel sind jeder auf seine Weise besonders.

In den letzten Jahren haben sich die städtischen Friedhöfe neben dem Ort der Trauer und des Gedenkens immer mehr zu innerstädtischen Grünflächen entwickelt. Auf dem Spaziergang am 14. Mai um 10 Uhr wird gezeigt, wie die Friedhöfe sich gestalterisch verändern und auch, was für unterschiedliche Möglichkeiten der Bestattungen geboten werden. Die Besucherinnen und Besucher erfahren etwas über die Gehölze des Friedhofes, genauso wie die eine oder andere Geschichte aus 139 Jahren Nordfriedhof.

1878 wurde der Nordfriedhof als Garnisonsfriedhof für den Marinestandort Kiel angelegt. 67 Jahre wurden hier ausschließlich Marinebedienstete und deren Angehörige, wie viele tausend Gefallene der beiden Weltkriege bestattet. Auf einem Rundgang wird ein Teil der Geschichte, der eng mit der Kieler Geschichte verbunden ist, erklärt. Am 14. Mai um 14 Uhr beginnt die geschichtliche Führung über den Nordfriedhof.

Treffpunkt für beide Führungen ist jeweils der Haupteingang Nordfriedhof, Westring 481c.Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Informationen zu den städtischen Friedhöfen unter www.kiel.de/friedhof.

(Foto: Landeshauptstadt Kiel)