Alternative zum Auto

275

Noch bis Ende Oktober wird es eng auf dem Theodor-Heuss-Ring in Richtung Eckernförde. Um den Stau während der Sanierungsarbeiten etwas zu mindern, bieten die neuen Stationen der SprottenFlotte in Wellsee, Kronsburg und Meimersdorf den Anwohner*innen eine Alternative zum Auto.

Die vier zusätzlichen SprottenFlotte-Stationen der Landeshauptstadt Kiel und der KielRegion GmbH stehen jetzt dauerhaft in der Braunstraße, Bunsenstraße, im Grot Steenbusch und Kuhlacker.
„Die Ausweitung des Bike-Sharing-Angebots an dieser Stelle ist ein wichtiger Schritt. Fast 100.000 Fahrzeuge sind täglich im Bereich der Sanierungen unterwegs. Ich würde mich daher freuen, wenn vor allem Pendler*innen aus dem Kieler Süden die SprottenFlotte als stressfreie Alternative für sich entdecken“, erklärt Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer.
„Die neuen Stationen bieten die Möglichkeit, mit der SprottenFlotte Richtung Innenstadt und zurück zu fahren, um so Staus zu vermeiden“, so Janet Sönnichsen, Geschäftsführerin der KielRegion GmbH: „Natürlich kann man auch nur einen Weg mit dem Leihrad und den anderen mit dem Bus zurücklegen.“
Die Nutzung der Räder ist ganz einfach. Mit dem Smartphone und der nextbike-App kurz registrieren und vor Ort das jeweilige Rad leihen. Schon kann es losgehen. Und das Beste: Die ersten 30 Minuten jeder Fahrt sind kostenfrei. Die Stationen für die Rückgabe sieht man in der App oder auf www.sprottenflotte.de.