Den Unterschied machen

85

Kiel braucht engagierte Pflegeeltern für die Versorgung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen, die nicht bei den leiblichen Eltern aufwachsen können. Ein neuer Film wirbt für diese wichtige Aufgabe.

Viele Kinder können nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen, weil diese kurz- oder langfristig ausfallen oder weil sie nicht in der Lage sind, sich ausreichend um ihre Kinder zu kümmern. Der Pflegekinderdienst der Landeshauptstadt möchte diesen Kindern ein liebevolles Zuhause zu geben. Daher werden ständig neue Pflegefamilien gesucht, die genügend Zeit, Platz und Freude am Umgang mit Kindern haben.
Um auf seine Arbeit aufmerksam zu machen, hat der Pflegekinderdienst einen rund zweiminütigen Filmspot produziert. Darin wird anhand der Geschichte eines ehemaligen Pflegekindes gezeigt, welchen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag Pflegeeltern leisten.
„Meine Pflegeeltern haben den Unterschied in meinem Leben gemacht“, sagt der Protagonist im Film – ein mittlerweile erwachsener junger Mann, der als Kind in eine Pflegefamilie vermittelt wurde und in ihr groß geworden ist. Der Spot macht deutlich, wie wichtig Pflegeeltern für die Entwicklung der Pflegekinder sind und wie sinnstiftend diese Aufgabe ist.
Der Kieler Pflegekinderdienst betreut regelmäßig rund 250 Kieler Kinder in Pflegefamilien. Nicht alle diese Familien kommen aus Kiel, ein großer Teil der Pflegeeltern wohnt in den ländlichen Regionen Schleswig-Holsteins. Die meisten Pflegekinder leben bis zur Volljährigkeit und zum Teil auch darüber hinaus in ihren Pflegefamilien. Der Pflegekinderdienst betreut, begleitet und unterstützt die Familien und steht ihnen während der gesamten Pflegezeit als Ansprechpartner zur Seite.
Informationen und Auskünfte über seine Arbeit erteilt der Pflegekinderdienst unter der E-Mail-Adresse pflegekinderdienst@kiel.de oder unter der Telefonnummer 0431/ 901-3640. Auf der Internetseite www.kiel.de/pflegekinderdienst ist auch der neue Kurzfilm zu sehen.

Foto: ©Landeshauptstadt Kiel