„Effizienz ist unser Thema“

21

Der Gewerbeverein Handels- und Industriepark (HIP) Kiel-Wellsee lädt zweimal im Jahr zu Mitgliederversammlungen ins Sporthotel Avantage ein, um über Aktivitäten und Neuigkeiten zu berichten. Davon gibt bei diesem überaus aktiven Verein immer reichlich.

Am 14. November ist die Versammlung anders als sonst. Der Vereinsvorsitzende Thorsten Schlüter gibt bei seiner Begrüßung die Marschroute vor: „Ich erlaube mir die Zahlen wegzulassen. Darüber sprechen wir auf der Jahreshauptversammlung im März“, sagt er und verkündet in rascher Abfolge die Namen der neuen Mitgliedsfirmen Assmann und Spiegelblank. Weiter geht’s im Sauseschritt.

Kinderbetreuung
In Zusammenarbeit mit Pädiko wird der Kieler Gewerbeverein demnächst Plätze für betrieblich unterstützte Kinderbetreuung anbieten. Eine Gruppe für Kinder von 0–3 Jahren, eine zweite für Kinder ab drei Jahren. „Pädiko steht in den Startlöchern“, so Schlüter. „Wir benötigen bis Ende des Jahres von ihnen die Rückmeldung, wie viele Kinder betreut werden sollen.“

Feier zum Vereinsjubiläum
Die stellvertretende Vorsitzende Janine Loell berichtet ebenso kurz und präzise aus der Projektgruppe Öffentlichkeitsarbeit. Sei es die neu aufgelegte Vereinsbroschüre, die Feier zum 15-jährigen Vereinsjubiläum, Kommunikationsmaßnahmen zum Thema Klimaschutz, Messeauftritte oder hochkarätige Akademien zur Fortbildung der Mitarbeiter. Im Dezember erscheint der vierte Newsletter für dieses Jahr. „Dazu nehmen wir gern noch Inhalte entgegen“, ruft sie die Mitgliedsfirmen zur Beteiligung auf.

Gemeinsamer Energieeinkauf
Auch Rainer Hertel von der Projektgruppe Energieeinkauf nimmt das Motto „In der Kürze liegt die Würze“ auf. „Unser gemeinsamer Energieeinkauf ist so etwas wie Stadtwerke in klein“, berichtet er über das flexible Tranchenmodell für Strom und Gas. „Wenn noch das eine oder andere Unternehmen dazu kommen möchte, kann es sich gern bei mir melden.“ Thorsten Schlüter dankt ihm mit den Worten: „Man kann das gar nicht hoch genug anrechnen, was wir durch den Energieeinkauf über die Jahre an Geld eingespart haben.“

Schulen werden unterstützt
Der Gewerbeverein setzt sich nicht nur für die Belange seiner Mitgliedsfirmen ein, sondern engagiert sich auch sozial. So werden durch die Aktion „HIP macht Schule“ drei Schulen aus der näheren Umgebung finanziell unterstützt. Alle drei melden sich bei der Mitgliederversammlung zu Wort, um sich zu bedanken.
Die Grundschule Wellsee verpackt das Dankeschön nicht nur in Worte, sondern in Tänze. 15 Mädchen und ein Junge aus der Musical AG geben eine Vorvorpremiere des neuen Programms, das ab 11. Dezember in der Schule aufgeführt wird.

Erste Ausbildungsmesse
Niels Sprotte, Konrektor der Hermann-Löns-Schule, berichtet von der ersten Berufsmesse, die in der Vorwoche in Kooperation mit HIP Kiel-Wellsee in der Schulsporthalle durchgeführt wurde. Er zeigt sich beeindruckt von den professionellen Ständen mit Bannern, Flyern und Give-aways. „Es gab durchweg positives Feedback. Die Schüler waren begeistert, was es für Möglichkeiten gibt“, so Sprotte. „Und es wurden von Schülerseite schon die ersten Betriebspraktika abgesprochen.“ Er würde sich freuen, wenn die Berufsmesse im nächsten Jahr noch wächst. Weitere Firmen als Aussteller sind ausdrücklich erwünscht. Die Ausbildungsmesse soll nächstes Jahr auf jeden Fall wieder stattfinden.

Kostenlose Energieberatung
„Wir sind der erste und einzige Gewerbeverein in Deutschland, der einen Klimaschutzmanager eingestellt hat“, verkündet Klaus-Dieter Schischke aus der Projektgruppe Klimaschutz und reicht das Mikro an Fabian Aschenbach weiter. „Effizienz ist unser Thema. Deshalb werde ich versuchen, mich hier kurz zu halten“, nimmt er das Tagesmotto auf.
Der Klimaschutzmanager bietet den Mitgliedern des Gewerbevereins eine kostenlose Startberatung zum Thema Energieeffizienz und Klimaschutz. Dabei verschafft er sich einen Überblick über die Ist-Situation und schätzt die Einsparpotentiale ein. Fünf Betriebe hat Aschenbach bisher besucht. In jedem Betrieb hat er festgestellt, dass die Beleuchtung ineffizient ist und dass Fördermittel möglich sind. „Sie sind herzlich eingeladen, von diesem Angebot zu profitieren“, lädt er weitere Betriebe ein. „Das 15-seitige Gutachten ist kostenlos für Sie.“
Im Frühjahr startet der Klimaschutzmanager gemeinsam mit der Landeshauptstadt Kiel und der IHK mit einem weiteren Projekt: die Schulung von Azubis zu Energiescouts, die dazu beitragen sollen, im Betrieb Energie und damit Geld zu sparen.
Vergünstigte Bahntickets
Extra aus Düsseldorf ist Jürgen Meierotte angereist, um eine neue Kooperationsvereinbarung des Gewerbevereins mit der Deutschen Bahn zu unterzeichnen. „Das machen wir jetzt erstmals in Schleswig-Holstein mit einem Unternehmerverband“, betont Meierotte.
Es geht um den gemeinsamen Kauf von NAH.SH-Firmenabos. Die teilnehmenden Mitarbeiter sparen zehn Prozent. Firmen haben damit keine Arbeit und auch nicht das Problem, die Mindestzahl von zehn Anmeldungen zu erreichen. Interessierte wenden sich an Fabian Aschenbach.

„Digitale Disruption“
Unter diesem Thema steht der abschließende Vortrag des Gastredners Dr. Tim Felten von der Unternehmensberatung Roland Berger. Er plädiert dafür, die Digitalisierung nicht als Schreckgespenst zu sehen, sondern als Chance. „Wer seine Kunden beobachtet und versteht, kommt auf Innovationen“, erzählt er und rät, Visionen als Ziele zu stecken. „Gottlieb Daimler konnte sich einst nicht vorstellen, dass über eine Million Automobile gebaut werden. Weil: Mehr Chauffeure gibt es gar nicht.“

Geselliges Grünkohlessen
Nach all den gebündelten Informationen setzen sich die Vereinsmitglieder, Redner und Gäste an die gedeckten Tische des Hotelrestaurants zum schon traditionellen Grünkohlessen. Hier machen sie das, was im Verein nie zu kurz kommen darf: der gesellige Plausch miteinander.

Foto: ©Frahm