Für die Zukunft rüsten

91

Im Rückblick auf der JHV am 8. Februar berichtete Wehrführer Michael Hamann über die Mitgliederentwicklung: Mit aktuell 52 Aktiven sei die Mitgliederzahl zwar noch ausreichend, allerdings der Altersdurchschnitt mit 41 Jahren zu hoch. Dank der im Dezember begonnenen Mitgliederwerbeaktion konnten schon zwei Neumitglieder gewonnen werden.

Die Einsatzdichte blieb mit 65 in 2019 fast konstant. Darunter waren: 15-mal Feuer, 24-mal technische Hilfeleistungen, 15 Brandsicherheitswachen, fünf Fehlalarme und sonstige Alarmierungen. Bei den ganzen Einsätzen befanden sich sieben Menschen in bedrohlichen Lagen, fünf konnten gerettet werden, für zwei kam leider jede Hilfe zu spät.

Durch die im Ort arbeitenden Mitglieder (vor allem vom Bauhof der Gemeinde Molfsee) rückt das erste Molfseeer Fahrzeug mit Staffelbesatzung nach durchschnittlich dreieinhalb Minuten aus, was überdurchschnittlich schnell ist. Besonders hob Wehrführer Michael Hamann den Großeinsatz in Bornhorst hervor, bei dem das Dach einer Scheune in Brand geraten war, und einen Verkehrsunfall mit einem unter dem Pkw eingeklemmten Kind, der zur Freude aller sehr glimpflich abgelaufen war.

Ebenfalls konnte im Dezember der Gerätewagen Logistik II an die Wehr übergeben werden. Die Wehr hofft, ihn im April endlich offiziell in Dienst stellen zu können. Für die mittelfristige Zukunft fordert der Vorstand der Wehr einen Umbau des Gerätehauses, um vor allem Schwarz/weiß- (Dreckig/sauber-) Bereiche zu schaffen. Ebenfalls ist das Tanklöschfahrzeug mit seinen 27 Jahren überaltert und soll ersetzt werden.

Nach dem Rückblick über die Arbeit der Jugendfeuerwehr und zu den Feuerfüchsen setzte sich Thom Glas bei den Wahlen gegen Janine Reimer für den Posten des dritten Gruppenführers durch. Zum Kassenprüfer wurde Lukas Leutner gewählt. Befördert wurden: Désirée Deßaules zur Oberfeuerwehrfrau, Lukas Leutner zum Oberfeuerwehrmann, Gerätewart Kristoph Köster zum Hauptfeuerwehrmann drei Sterne, das langjährige Mitglied Peter Knoll zum Löschmeister.

Auch zahlreiche Ehrungen konnten vergeben werden: Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurde Löschmeister Carsten Gnutzmann geehrt, für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Torben Brillat mit dem Brandschutzehrenzeichen erster Stufe ausgezeichnet, für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Til Ordowski, Kristoph Köster und Janis Zamora geehrt. In ihren Grußworten sagten Bürgervorsteher Hans Cordts und Bürgermeisterin Ute Hauschild der Wehr ihre Unterstützung zu.

Text & Foto: Goymann