Gelungenes Jubiläum

46

Am 4. Mai 1971 wurde in Kiel am Winterbeker Weg das erste große Einkaufszentrum Deutschlands auf der grünen Wiese eröffnet: die SB-Stadt Plaza. Nach Umbenennungen und Besitzerwechsel heißt es heute REWE Center.

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens wurde Anfang Mai eine Aktionswoche mit mehreren kontaktarmen Gewinnspielen und Sonderpreisen veranstaltet.

Der älteste Kassenbon
So gab es Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 500 Euro für langjährige Stammkunden zu gewinnen. Zumindest für diejenigen, die die ältesten Kassenbons vorweisen konnten. Den ersten Preis im Wert von 200 Euro gab es für eine Quittung vom 28.12.1973 für einen Eimer Lackfarbe. Daneben wurde ein Beleg von 1976 aus der Werbeanzeige „Sprechender Kassenbon“ (siehe Foto) vorgelegt sowie einer von 1978 für einen Kochtopf, der bis heute im Einsatz ist.
„Wir freuen uns sehr, wie viele Kassenbons aus Plaza- oder Sky XXL-Zeiten eingereicht wurden“, sagt Marktleiter Moritz Breske. „Es ist ganz toll zu sehen, wie uns so viele Kunden über all die Jahre treu geblieben sind und auch heute noch im REWE Center Kiel einkaufen.“ Insgesamt wurden über 150 alte Kassenbons eingereicht. „Darüber hinaus übergaben uns Kunden zum Jubiläum historische Werbeflyer oder andere alte Werbemittel, über die wir uns im Team besonders gefreut haben“, so Breske. Die Beteiligten erhalten ihre Bons übrigens zurück. „Vielleicht sehen wir ja einen davon wieder – beim Gewinnspiel zur 75-Jahr-Feier im Mai 2046“, lacht der Marktleiter.

Voll gefüllter Einkaufswagen
Bei einer weiteren Jubiläumsaktion galt es, den Wert des mit REWE-Eigenmarken-Produkten gefüllten Einkaufswagens zu schätzen.
Die fünf Teilnehmenden, die an den Wert am nächsten rankommen, gewinnen den kompletten Inhalt. Über 500 Kund*innen haben eine Schätzung abgegeben. Der beste Tipp lag mit 147 Euro gerade mal zwei Cent daneben.

Spenden ans Kinderhilfswerk
„Darüber hinaus haben wir knapp 50 Bierkisten zu D-Mark-Preisen verkauft. Sämtliche D-Mark werden an das Kinderhilfswerk gespendet“, erzählt Moritz Breske. „Viele Kunden haben zudem die Chance genutzt und kleinere Mark- und Pfennig-Beträge in die Spendendosen des Kinderhilfswerks geworfen. Auch dafür sind wir dankbar.“
An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass das Kinderhilfswerk über seine Spendendosen grundsätzlich auch D-Mark oder Auslandsdevisen annehmen, eintauschen und dem guten Zweck zuführen.

Text: Frahm; Foto: ©REWE