Gemeinsam das Auenland erkunden

13

Seit wenigen Wochen gibt es in der Claus-Harms-Gemeinde ein neues Angebot für Kinder. Am 26. September wurde an der Erlöserkirche in Hasseldieksdamm der Pfadfinderstamm Auenland offiziell gegründet.

Im Gottesdienst wurde den Kindern das Pfadfinderversprechen abgenommen und sie bekamen das lilafarbene Halstuch des Stammes Auenland verliehen. 38 Kinder nehmen schon jetzt an den Gruppenstunden teil. Lagerfeuer und Stockbrot, Geländespiele, gemeinsames Singen, aber auch christliche Geschichten gehören zum Programm. Es gibt bereits neun Gruppenleiter*innen.

Die Stammesleiterin ist Pastorin Wegener. Sie hofft, dass es 2021 trotz Corona-Pandemie ein Pfingstlager und eine Sommerlagerfahrt geben wird. In der nächsten Zeit wird es auch darum gehen, die Natur zu erkunden, mit einem Kompass, Messer und Beil umzugehen, verschiedene Knoten zu erlernen und vor allem, Spaß in der Gemeinschaft zu haben. Ein weiterer Punkt ist auch der Unterricht in Erster Hilfe.

Der Name Auenland soll die Verbindung der drei Gemeindeteile symbolisieren. Durch die Ortsteile fließen in Hasseldieksdamm die Hasseldieksau, in Hammer die Kuhfurtsau und in Russee die Struckdieksau. Der Name hat also nichts mit den Hobbits aus „Herr der Ringe“ zu tun.

Text: Jöhnk; Foto: ©Jöhnk