Gottesdienst im Klosterpark

37

Langsam nehmen die Aktivitäten in der Liebfrauenkirche und im katholischen Gästekloster „Haus Damiano“ wieder Fahrt auf. Die Franziskanerinnen freuen sich, wieder mit der Gemeinde in Kontakt zu kommen.

So lange es das Wetter noch zulässt, soll der Open-Air-Gottesdienst fortgeführt werden. Nächster Termin ist am 5. Oktober um 19 Uhr im Klosterpark. „Falls wir die UNTERbrechung wetterbedingt absagen oder in neuer Form in die Kirche verlegen müssen, lohnt ein Blick in die Mails oder auf unsere Social-Media-Kanäle“, verkünden die Ordensschwestern und weisen gleich auf weitere Veranstaltungen hin:

„Am 4. Oktober feiern wir das Fest des hl. Franziskus von Assisi, unseres Ordensgründers und dem Patron der Pfarrei Franz von Assisi in Kiel. An diesem Sonntag fallen mehrere Termine zusammen. Wir möchten keine Parallel-Veranstaltung, sondern werden am Montag, dem 5. Oktober, um 19 Uhr den hl. Franziskus so richtig feiern. Alle sind herzlich willkommen.“

Indische Bibelmeditation
Die Schwestern M. Sunita und Arockia-Mary zelebrieren eine Bibelmeditation nach indischer Tradition am 28. Oktober um 19 Uhr. Langsam nehmen die Aktivitäten in der Liebfrauenkirche und im katholischen Gästekloster „Haus Damiano“ wieder Fahrt auf. Die Franziskanerinnen freuen sich, wieder mit der Gemeinde in Kontakt zu kommen. Aufgrund der aktuellen Situation findet die Mediation vorübergehend in der Kirche statt. Vorherige Anmeldungen bitte an pforte@haus-damiano-kiel.de oder Telefon 0431/ 3643242.

Herzensgebet und Abendlob
Schwester M. Klara weist auf das Herzensgebet hin, das jeweils am zweiten Mittwoch im Monat stattfindet. Nächster Termin ist am 14. Oktober um 17 Uhr im Meditationsraum des Gästeklosters. Auch hier wird um Anmeldung gebeten. Die Liebfrauenkirche steht für alle offen. Die Schwestern gehen täglich (außer mittwochs) um 18 Uhr zum Abendgebet, zum Komplet am Freitag (20 Uhr) und zum franziskanischen Abendlob am letzten Sonntag des Monats um 18 Uhr. „Diese Gebete sind eine gläubige Säule unseres Klosterlebens, die wir mit allen Interessierten jederzeit gerne teilen. Kommen Sie einfach dazu.“

Aus aktuellem Anlass
„Uns Franziskanerinnen liegt der Kontakt zu den Menschen, zu Euch und zu Ihnen, sehr am Herzen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, gerade in schwierigen Zeiten Kraftquellen und geistliche Inspiration zu bieten. Daher freuen wir uns, langsam den Betrieb wieder aufzunehmen. Das geht jedoch nur unter Einhaltung bestimmter Maßnahmen, die dem Schutz aller Gäste sowie der Eindämmung der Virusausbreitung dienen“, betonen die Ordensschwestern. „Wir bitten dringend darum, dass Ihr nur zu dann uns kommt, wenn Ihr Euch ganz gesund fühlt und keine Krankheitssymptome aufweist. Gemeinschaft ist momentan nur unter Einhaltung der Mindestabstände von 1,5 Meter sowie dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Es ist im Sinne des Nachvollziehens möglicher Infektionsketten erforderlich, dass alle Teilnehmer*innen ihre Kontaktdaten auf einem dafür bereitgestellten Formular hinterlassen. Diese werden vier Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet. Selbstverständlich werden die Daten nur zum genannten Zweck erhoben und verwendet. Diese Regelung betrifft alle kirchlichen Veranstaltungen, auch die Angebote des Gästeklosters von Frau Hevicke und Herrn Bacher. Sollte die Mund-Nasen-Bedeckung versehentlich zu Hause geblieben sein, sprechen Sie uns bitte an. Es besteht zudem die Möglichkeit, sich die Hände zu waschen und Desinfektionsmittel zu benutzen. Das soll für uns kein Hindernis sein.“

Poststelle und Café
Die Poststelle hat wieder wie gewohnt geöffnet, und zwar dienstags, donnerstags und freitags von 15-18 Uhr. Auch dort gibt es der Situation angepasste Schutzvorrichtungen. „In Liebfrauen geht wieder die Post ab“, heißt es. „Auf die Öffnung des Cafés unterm Kirchturm müssen wir leider noch ein bisschen warten. Dazu informieren wir, sobald Näheres bekannt ist.“

Text: Frahm; Foto: ©Frahm