Guter Grund zum Feiern

109

Der Verein „Förderkreis für Musik“ blickt auf sagenhafte 30 Jahre eindrucksvolles Engagement für die Kirchenmusik in der Thomaskirche zurück. Gefeiert wird das mit einem Jubiläumsweihnachtskonzert am 15. Dezember 2019 um 17 Uhr.

Präsentiert wird ein musikalischer Querschnitt aus dem Schaffen der zurückliegenden 30 Jahre mit Werken von Bach, Mozart, Mendelssohn, Franck, Fauré und Jenkins. Mitwirkende werden sein: Heike Wittlieb (Sopran), der Thomas-Chor, Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Kiel und der Konzertmeister Rüdiger Debus.

Begonnen hat alles am 6. November 1989: An diesem Tag organisierte Kantorin Sabine Seifert ein Treffen für Interessierte, um das musikalische Angebot der Gemeinde auf solider Basis zu erweitern. Schnell gründete sich der Verein „Förderkreis für Musik“. Das erste Konzert noch im selben Jahr, Saint-Saëns Weihnachtsoratorium, war gleich ein voller Erfolg, die Kirchenbänke waren bis auf den letzten Platz besetzt. Sabine Seifert erfüllt mit Stolz und Freude auch nach 30 Jahren immer noch das Amt der musikalischen Leitung und wurde mittlerweile zum Ehrenmitglied ernannt. Sie wählt mit Geschick die Musiker aus, managt jegliche Art von Anfragen und ist auch bei den Konzerten als Dirigentin und Pianistin aktiv.

Der Förderkreis für Musik finanziert sich nicht allein durch Mitgliedsbeiträge, sondern auch durch Spenden – auf diesem Wege bedankt sich der Verein recht herzlich bei den großzügigen Spenderinnen und Spendern. Denn nur so ist es in den letzten 30 Jahren möglich gewesen, dass so viele Konzerte mit großartigen Künstlern – die nicht nur aus Deutschland kamen, sondern auch aus Österreich, Holland und anderen Ländern mehr – stattfinden konnten. Immerhin werden pro Jahr vier bis fünf Konzerte veranstaltet – was in der 30-jährigen Vereinsgeschichte die runde Summe von 150 Konzerten ergibt und den Verein zu Recht mit
Stolz erfüllt.

Doch auch beim Förderkreis für Musik ist es wie bei vielen anderen Vereinen auch: Der Nachwuchs bleibt aus und die Mitgliederzahlen sinken. Musikinteressierte sind deshalb eingeladen, mit Sabine Seifert Kontakt aufzunehmen, um nähere Informationen über die Vereinstätigkeit und deren Engagement zu bekommen, denn neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

(Text & Foto: Goymann)