Hasseer Kulturverein macht weiter

265

Der Verein „Lebendiges Hassee“ lebt weiter. Der Verein, der eigentlich sein Wirken einstellen wollte, ist laut Beschluss der Mitgliederversammlung von 2016 erhalten geblieben.

„Lasst uns weitermachen, es gibt bestimmt genug Anlässe, um aktiv zu bleiben“, so der Wunsch der Mitglieder. Gesagt, getan, hieß es für den Vorstand um Gerd Hausotto. Neu zu überlegen, welcher Weg mit weniger Personal immer noch attraktiv für den regen Besucherstrom der vergangenen acht Jahre ist.

Den Beginn des diesjährigen Programms macht eine Benefizveranstaltung für die Aktion „Mach Mittag“ mit einem bunten Nachmittag am 27. Mai 2017. Ab 14 Uhr werden auf dem Gelände des Offenen Kanal Kiel in der Hamburger Chaussee 36 mit Musik, Show und Catering die persönlichen Geschenke der „lass mal schnacken“-Gäste von Gerd Hausotto versteigert.

Weiter geht es mit dem Waldfest am 20. Juni 2017 ab 14 Uhr. Nachdem der bisherige Veranstalter nicht mehr zur Verfügung stand, baten das Kieler-Woche-Büro und die Hasseer Vereine, die das bunte Bild der Veranstaltung im Wald bestimmten, den Verein „Lebendiges Hassee“ um Übernahme zur Fortführung der Veranstaltung. Nach reichlicher Überlegung kam man zu dem Entschluss, dieses Hasseer Fest in seinem 40. Jahr erhalten zu müssen und übernahm die Organisation.

Der „Jazzfrühschoppen“, eine beschlossene, alljährliche Veranstaltung im Vieburger Gehölz, findet dieses Jahr am 16. Juli 2017 ab 11 Uhr statt. Das Event wartet mit drei Bands auf. Wie in den vergangenen Jahren wird das Catering von Heidi und ihren leckeren Angeboten mit selbstgebackenen Kuchen zum Gelingen beitragen. Ein Toilettenwagen ist selbstverständlich.

Das Tanzvergnügen „Danz op de Deel“, das 2016 ein großer Erfolg war, wird in diesem Jahr am 25. November erneut stattfinden. So sind es doch vier Veranstaltungen geworden, die dieses Jahr bestrieben werden können. Ohne Helfer der Stiftung Drachensee, die seit Jahren unverzichtbar sind, könnten die Events nicht stattfinden. Inklusion ist im Hasseer Verein immer großgeschrieben worden. Durch die Unterstützung von Hasseer Firmen und den Mitgliedern ist das finanzielle Grundgerüst zur Durchführung vorhanden.

„Wir wünschen uns weiterhin viele Besucher, gutes Wetter und stets gute Stimmung“, hofft Organisator Gerd Hausotto.

(Foto: Frahm)