Jetzt Retter werden

43

Die Gemeinde Molfsee hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem sogenannten „Schlafdorf“ entwickelt, wie man sagt, wenn Menschen einer Auspendlergemeinde bloß zum Feierabend und Schlafen in „ihr Dorf“ zurückkehren. Das hat Folgen: In den letzten 15 Jahren hat sich das dörfliche Zusammenleben verändert.

Ein Leidtragender dieser Entwicklung ist die Freiwillige Feuerwehr, denn immer weniger Menschen ist bewusst, dass zu jeder Gemeinde auch ein funktionierender Brandschutz gehört. In Molfsee basiert dieser allein auf der Freiwilligen Feuerwehr, denn die Berufsfeuerwehr Kiel ist außerhalb der Stadtgrenzen nicht zuständig. Es muss also im Interesse einer jeden Bürgerin und eines jeden Bürgers sein, dass die Freiwillige Feuerwehr schnell und gut funktioniert. Doch gibt es besorgniserregende Entwicklungen, die mittelfristig auf das Gegenteil deuten und denen entschieden entgegengewirkt werden muss: Ob es an der beruflichen Belastung des Einzelnen oder einfach an Unwissenheit liegt – der Feuerwehr Molfsee fehlen Mitglieder!

Noch können die 50 Aktiven die jährlich etwa 70 anfallenden Einsätze abarbeiten, aber der Altersdurchschnitt ihrer Mitglieder ist mit über 40 Jahren zu hoch. Es fehlen vor allem die jüngeren Menschen bis 35 Jahren in der Wehr. Bleibt das so, wird es in fünf bis zehn Jahren ein ernsthaftes Problem geben. Dann könnte es dazu kommen, dass wichtige Rettungsarbeiten nicht mehr ausgeführt werden können, da dafür fitte Menschen fehlen. Neue Mitglieder können jedoch nicht sofort starten, sie müssen erst eine feuerwehrtechnische Ausbildung durchlaufen, bevor sie eingesetzt werden können.

Deshalb muss jetzt dringend gehandelt werden: Aus diesem Grund haben die Freiwillige Feuerwehr und ihr Pressewart, der Inhaber der Werbeagentur dinoderschoen Thom Glas, eine Kampagne auf die Beine gestellt. Bürgermeisterin Ute Hauschild unterstützt die Mitgliederwerbung, sie stellt am Verwaltungsgebäude in Molfsee eine Fläche zur Verfügung, um die Dienstabende zu bewerben. Interessierte sind zu den Ausbildungsdiensten, alle zwei Wochen donnerstags um 19.30 Uhr, herzlich eingeladen. Mehr unter: www.feuerwehr-molfsee.de.

Text & Foto: Goymann