Kieler Süden mit Spitzenplatzierung

16

Am diesjährigen „Stadtradeln“ beteiligten sich 33 Mitfahrerinnen und Mitfahrer aus den beiden Stadtteilen. Dabei legten sie im Aktionszeitraum zwischen dem 3. und 23. September 10.231 Radkilometer zurück und sparten auf diese Weise 1.452,8 Kilogramm CO2 ein.

Mit dieser Leistung befinden sie sich in der Gesamtbewertung aller 105 Kieler Teams auf dem 10. Platz. In der Sonderkategorie „Bürgerengagement/ Stadtteile“ konnten sie ihre Spitzenstellung erneut verteidigen.
Auch die Sternfahrt zum diesjährigen „Mobilitätsfest“ am 16. September endete für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Russee und Hammer mit einem großen Erfolg: Bei dieser im Rahmen der „Europäischen Woche der Mobilität“ veranstalteteten Tour erreichten die fast 20 örtlichen Radlerinnen und Radler mit 303 gefahreren Kilometern den ersten Platz und erhielten in diesem Jahr den seit dem vergangene Jahr verliehenen Wanderpokal.
„Diese Siege zeigen einmal mehr: Das Engagement für das Fahrradfahren in unseren Stadtteilen ist dauerhaft herausragend in Kiel. Wir bedanken uns sehr bei allen, die mitgemacht und diese Erfolge ermöglicht haben“, kommentiert Teamkapitän Michael Wagner die Ergebnisse. „Wir spüren anhaltenden Rückenwind für unsere Aktivitäten“, ergänzt Olaf Busack als Mitinitiator der überparteilichen Gruppe, die sich seit 2015 mit Leidenschaft für den Radverkehr einsetzt. Auf ihrem jüngsten Aktiventreffen haben die Fahrradfreunde über neue Aktivitäten im kommenden Jahr beraten: Neben der Teilnahme am „Stadtradeln 2019“ wollen sie ihren verkehrspolitischen Forderungskatalog aus 2016 überarbeiten und auch gemeinsame Radtouren unternehmen.
Die nächste Versammlung findet am Donnerstag, dem 17. Januar 2019, um 19 Uhr in der Sportgaststätte am Russee, Rendsburger Landstraße 251 (Clubzimmer), statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.fahrradfreunde-russee-hammer.jimdo.com.

Foto: © Wagner