Malen zwischen den Meeren

252

Bürgermeisterin Ute Hauschild eröffnete die Ausstellung gemeinsam mit dem Künstler Horst Hoepfner bei einer Vernissage am 13. Oktober. Nicht nur maritime Motive, auch Pferdeportraits und anderes sind noch bis zum Jahresende im Mielkendorfer Weg 2 in Molfsee zu sehen.

Der gebürtige Bargfelder lebt seit 1942 in Kiel. Da bleibt es fast nicht aus, könnte man meinen, dass seine Bilder eine besondere Verbundenheit zum Meer zeigen. Motive aus dem Segelsport, enge Match Races, aber auch Windjammern werden vom Künstler in Öl- und Acrylmalerei auf die Leinwand gebracht. In gegenständlichem Stil mit dezenter Spachteltechnik entstehen dynamische Farbeffekte, Licht und Tiefe.

„Ich bin Autodidakt und male in erster Linie für meine Seele“, sagt Horst Hoepfner. Der grafische Zeichner und Werbedesigner war 27 Jahre als Kartograf mit der Herstellung und Gravur von Kartenbildern befasst, ein weiterer Zugang zum schleswig-holsteinischen „Land zwischen den Meeren“.

Hoepfner dankte bei der feierlichen Eröffnung der Bürgermeisterin für die Ausstellungsmöglichkeit und allen Beteiligten für ihre Hilfe. Ute Hauschild erwiderte den auch mit einem Blumenstrauß ausgedrückten Dank in gleicher Münze und lud ein: „Genießen Sie die tolle schleswig-holsteinische Stimmung der Bilder – und erzählen Sie es weiter.“ Auf dass bis zum Jahresende noch viele Besucher im Foyer der Molfseer Gemeindevertretung den Kunstgenuss teilen.

(Text & Foto: ©Sellhoff)