Neue Gesichter im Storchennest

62

Mit den Erfolgen der letzten Spielzeig – dem Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale und dem Beinahe-Aufstieg in die 1. Bundesliga – machte Holstein Kiel bundesweit auf sich aufmerksam und konnte nun einige Neuzugänge von der Spielweise überzeugen.

Die Lücken, die vor allem Jae-Sung Lee (1. FSV Mainz 05), Jonas Meffert (Hamburger SV), Janni Serra (Arminia Bielefeld) und Jannik Dehm (Hannover 96) durch ihre Weggänge hinterlassen, mussten durch die KSV-Verantwortlichen gefüllt werden.
Mit 21 Jahren jüngster Neuzugang ist Jann-Fiete Arp. Der Stürmer, der beim Hamburger SV laufen lernte, kommt für ein Jahr als Leihgabe vom Rekordmeister FC Bayern München an die Förde. Der gebürtige Segeberger erhielt 2017 die Fritz-Walter-Medaille als Auszeichnung für besonders talentierte Jungprofis verliehen. „Mit Fiete Arp gewinnen wir einen hochtalentierten, jungen Stürmer mit norddeutschen Wurzeln, der bei uns in Kiel die Möglichkeit hat, sich in unserem Umfeld weiterzuentwickeln. Wir sind davon überzeugt, dass Fiete uns mit seinen Qualitäten und seiner Variabilität in der Offensive bereichern wird.“, freut sich Uwe Stöver, Kiels Geschäftsführer Sport.
Für den Sturm konnte zudem der 1,95 Meter Hüne und sechsfache Nationalspieler Hólmbert Aron Fridjónsson für drei Jahre verpflichtet werden. Der 28-Jährige, den vor allem die neue Herausforderung in der attraktiven 2. Bundesliga gereizt hat, wechselt von Brescia Calcio aus der 2. Italienischen Liga zur KSV.
Ablösefrei vom Liga-Konkurrenten FC Schalke 04 wechselt Steven Skrzybski in den Westring 501. Stöver freut sich über den unterschriebenen Drei-Jahres-Vertrag des 28-Jährigen: „Mit ihm gewinnen wir einen erfahrenen, abschlussstarken und dynamischen Spieler, der alle offensiven Positionen besetzen kann. Wir planen mit Steven im zentralen offensiven Mittelfeld.“ Dem gebürtigen Berlinern sind die Leistungen der Werner-Elf nicht entgangen: „Holstein hat letzte Saison durch beeindruckende Spiele in der Meisterschaft und im Pokal auf sich aufmerksam gemacht. Ich freue mich total darauf, als Teil des Teams meine Qualitäten mit einbringen zu können.“
Auch die defensiven Mittelfeldspieler Patrick Erras und Marcel Benger haben Drei-Jahres-Verträge unterschrieben. Der 26-jährige Erras lief zuletzt für den SV Werder Bremen auf. „Mit Patrick Erras gewinnen wir einen robusten Mann für unser defensives Zentrum, der sich durch ein gutes Pass- und Stellungsspiel auszeichnet und gerade durch seine Körpergröße auch bei Standards helfen kann. Wir sind überzeugt, dass Patrick uns mit seinen Qualitäten bereichern und sich schnell zu einer festen Größe in unserem Spiel entwickeln wird.“ Der 22-jährige Benger kommt ablösefrei nach Kiel: „Nach vier Jahren in der U23 von Borussia Mönchengladbach ist der Wechsel zu Holstein Kiel fußballerisch der perfekte Schritt.“
Für die Rechtsverteidiger-Position konnte der 29-jährige Julian Korb für zwei Jahre gewonnen werden. Korb wartet mit einer Erfahrung von 116 Erst- und 26 Zweitligapartien auf. Er stand bis Juni 2020 bei Hannover 96 unter Vertrag und war zuletzt vereinslos. „Gerade nach meiner Spielpause ist es natürlich schön, wieder unter Wettkampfbedingungen trainieren und dann auch bald wieder auf dem Platz stehen zu können. Ich freue mich auf diese wahnsinnig starke und attraktive zweite Liga.“

Text: Stieh; Foto: ©Holstein Kiel