Neue Gesichter im Storchennest

44

Aufgrund zahlreicher Abgänge waren die Verantwortlichen der KSV gezwungen auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Es gelang entsprechend des Profils der KSV, viele junge Spieler von der Philosophie und dem Weg des Vereins zu überzeugen.
So konnten auf allen Positionen perspektivreiche Spieler gewonnen werden, die überzeugt sind, ihre Entwicklung bei den Störchen voranzutreiben.

Für das Tor konnte mit dem 27-jährigen Ioannis Gelios ein erfahrener „Linienwächter“ gewonnen werden, der zuletzt für Drittligist Hansa Rostock auflief und nun das Torwart-Trio der KSV komplettiert. Gelios selbst war in der vergangenen Spielzeit beeindruckt von dem mutigen Torwartspiel: „Gerade die Rolle des mitspielenden Torwarts ist extrem reizvoll für mich.“

Die Defensive wird in der neuen Saison durch den 21-jährigen Phil Neumann (FC Ingolstadt) und den südkoreanischen Linksverteidiger Young-jae Seo (MSV Duisburg) verstärkt. Beide Spieler zeichnen sich laut Fabian Wohlgemuth, Kiels Geschäftsführer Sport, u.a. durch eine sehr gute Technik aus.

In das Mittelfeld gesellen sich Michael Eberwein (Fortuna Köln), David Atanga (RB Salzburg) und Finn Porath (Hamburger SV). Eberwein hat vor allem durch Attribute wie Beidfüßigkeit, Laufstärke, körperliche Robustheit, eine hohe Spielintelligenz und eine vielseitige Einsetzbarkeit auf sich aufmerksam gemacht. Auch den 22-jährigen Atanga zeichnen ähnliche Attribute aus. „Kiel ist eine spielstarke und offensiv ausgerichtete Mannschaft, in der meine Stärken sehr gut zum Tragen kommen. Ich freue mich sehr, nun Teil dieses Vereins zu sein. Mein Ziel ist es, mich schnell zu integrieren und der Mannschaft zu helfen, die Spielidee von Trainer André Schubert mit Leben zu füllen“, so der Linksfuß, der 2015 in die ghanaische U12-Nationalmannschaft berufen wurde. Auch der gebürtige Eutiner Porath durfte bereits 23 Mal das Trikot einer nationalen U-Auswahl tragen. „Finn Porath ist technisch versiert, hat einen guten Antritt und ein Auge für Räume“, freut sich Wohlgemuth über die Verpflichtung.

Für die Offensive konnten die 21-jährigen Emmanuel Iyoha (Ausleihe von Fortuna Düsseldorf), Makana Baku (SG Sonnenhof Großaspach), Lion Lauberbach (FSV Zwickau) verpflichtet werden. Wohlgemuth glaubt an die sportliche Entwicklung der jungen Talente, die selbst die KSV als sehr interessanten Verein für junge Spieler sehen, da jenen dort das nötige Vertrauen geschenkt wird. Iyoha und Baku bestritten zudem bereits schon Spiele für die deutschen U-Nationalmannschaften.

Auch im Trainerteam hat es einige Veränderungen gegeben. Leiten wird die neu zusammengesetzte Störche-Elf der 47-jährige Fußballlehrer André Schubert, der von Drittligist Eintracht Braunschweig an die Förde wechselt. Komplettiert wird das Funktionsteam durch Co-Trainer Fabian Boll, der selbst beim FC St. Pauli unter Schubert auflief.

Text & Foto: Stieh