Neuer Musikpreis

72

Gerd Hausotto, erster Vorsitzender des Vereins „Lebendiges Hassee“ und Moderator der Fernseh-Talkshow „lass mal schnacken“, plant den Kompositionswettbewerb „Stimmgabel des Nordens“.

Musikalisch begabte Nordlichter haben Gelegenheit, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Zur Beteiligung aufgerufen sind Amateur- und Profi-Musiker*innen, die einen Song mit Textbezug zu unserem Norden komponieren sollen. Plattdeutsche Beiträge sind besonders erwünscht in den Stilrichtungen Schlager, Pop und Volksmusik. Die einzureichenden Titel auf CD / DVD müssen nicht unbedingt im Studio aufgenommen werden. Bewerbungen gehen an Gerd Hausotto, Blocksberg 23 in 24103 Kiel. Der Einsendeschluss ist am 31. August 2021.
Die vier besten Titel jeder Kategorie nehmen am Finale teil. Die somit zwölf ausgesuchten Wettbewerbsbeiträge werden von den Interpret*innen live vorgestellt und von einer Jury bewertet. Die Sieger erhalten die „Stimmgabel des Nordens“. Ein echtes Unikat, das von der Schmiede Lange hergestellt wurde. Der darauf sitzende Vogel symbolisiert die hohen Töne.
Zudem gibt es für die Gewinner*innen einen Geldbetrag, einen Schinken, eine Getränke-Präsentpackung und eine Urkunde. Die Finalisten erhalten ebenfalls eine Urkunde und einen Geldbetrag sowie ein Schlachterpräsent und eine Flasche Küstennebel. „Einige Bewerbungen in den gewünschten Stilrichtungen sind bereits eingegangen“, erzählt Gerd Hausotto. Er wünscht sich jedoch noch weitere Bewerbungen.
Das Finale findet am Sonntag, dem 17. Oktober, ab 17 Uhr im „Haus des Sports“ am Winterbeker Weg statt. Eintrittskarten sind ab 1. Juli für zehn Euro im „Haus des Sports“ und bei Gerd Hausotto erhältlich, Telefon 685788.

Foto: ©Frahm