Schützenfest im Jubiläumsjahr

226
Die Schützengilde "Gut Schuß" Demühlen bei ihrem Umzug zum Schützenfest im Juni 1968

Gilde „Gut Schuß“ Demühlen feiert das 60-jährige Bestehen vom 19.-21. Mai. Im 60. Jahr lassen die Kieler Schützen ihre Geschichte Revue passieren und gestalten ein festliches dreitägiges Programm, das gemeinsam mit befreundeten Vereinen und Gilden begangen wird. Mit dabei sind natürlich auch die Gildekönigin und der Gildekönig.

Am 27. Juli 1957 gründeten 27 Siedler in der ehemaligen Gaststätte Marienlust (heute Villa Kunterbunt) in der Rendsburger Landstraße die Schützengilde „Gut Schuß Demühlen von 1957 e.V.“. Gemessen an der Tradition anderer Gilden und Schützenvereine eine sehr junge Vereinigung. Es waren jedoch sehr aktive Jahre, alle Schützenschwestern und Schützenbrüder haben sich stark engagiert, das Wirken der Gilde hat das Leben im Kieler Süden positiv beeinflusst.
In der Festzeitschrift zum 60. Schützenfest wird die teilweise turbulente Geschichte der Gilde umfangreich dargestellt. In den sechs Jahrzehnten mussten die Schützen viermal umziehen und sich immer wieder einen neuen Standort suchen, um ihren Sport auszuüben. Seit 1977 wird im Vereinsheim in der Quarnbeker Straße mit dem Gewehr geschossen, vor zwei Jahren kam mit den Bogenschützen eine neue Trendsportart hinzu.
Gemeinsam mit den befreundeten Schützengilden und Schützenvereinen soll das Jubiläum in einem festlichen Rahmen gefeiert werden. Das dreitägige Programm beginnt am 19. Mai um 19.30 Uhr mit dem Festcommers. Gildekönig Georg Janisch freut sich mit seiner Königin Vera, der Prinzessin Waltraut Serbent und dem Adjutant Herbert Serbent auf zahlreiche Gäste. Geehrt wird an diesem Abend auch Gründungsmitglied Günter von Ahrentschild für seine 60-jährige Mitgliedschaft.
Am Sonnabend erwartet die Fahnenabordnungen vor dem Abmarsch des großen Festumzuges zunächst eine kleine Stärkung. Zeitgleich beginnt auf der Anlage auch das Fahnenpokalschießen. Um 12 Uhr treten alle Schützen vor dem Vereinsheim zum Empfang der Majestäten an, nach dem Abschreiten der Fahnenabordnungen beginnt der Festumzug über die Rendsburger Landstraße, Rutkamp, Spreeallee, Grunewaldstraße und Redderkamp zurück in die Quarnbeker Straße.
Am Sonntag treten die Gildemitglieder bereits um 8.30 Uhr auf dem Gildeplatz an, um die noch amtierenden Majestäten zu begrüßen und gemeinsam das Königsfrühstück zu genießen. Um 10.30 Uhr beginnt das Anschießen des Vogels, parallel wird ein Preisschießen durchgeführt. Zum Mittag wird es deftige Suppe geben, nachmittags zum Kaffee viele von den Gildefrauen gebackene Torten. Gegen 17 Uhr soll es dann soweit sein. Gildekönig und Gildekönigin für das Jahr 2017/ 18 stehen fest und die feierliche Proklamation kann erfolgen.

(Text: Jöhnk)

Foto: © Stadtarchiv