Spezialisten für Atemschutz

32

Nach einer langen Planung und Vorbereitung konnte die Feuerwehr Wellsee Ende März ihren neuen GW-A, den Gerätewagen-Atemschutz, in Dienst stellen.

Nachdem sich die Lieferung der Rollwagen coronabedingt verzögert hatte, war es endlich so weit. Nach einer theoretischen Online-Einweisung in die Bedienung des Fahrzeuges und der Aufbauten wurden an einem Samstag die ersten Fahrer*innen in einem praktischen Fahrtraining geschult.
Dank der Unterstützung durch die Abteilung Technik der Berufsfeuerwehr Kiel konnten die Wellseer Gerätewarte auf drei baugleiche Fahrzeuge auf Iveco Daily Fahrgestell zurückgreifen und so diese 1:1-Schulung nach geltenden Corona-Regeln gestalten. Neben der Handhabung der Bedienelemente standen mehrere Grundfahraufgaben und eine Probefahrt inner- und außerorts auf dem Programm.
„Nach dem Training waren sich alle einig, dass die Herausforderung bei diesem Fahrzeug die Abmessungen darstellen. Fühlt es sich vorne noch so an, als wenn man einen Kleinbus lenkt, so wird einem spätestens beim Blick in den Rückspiegel bewusst, dass hinter der Fahrerkabine noch ein LKW-Aufbau folgt“, stellt Björn Reimer, Wehrführer der Wellseer Feuerwehr, rückblickend fest. „Mit seinen 7,2 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht erfordert der Gerätewagen allerdings auch zurecht mindestens die Fahrerlaubnisklasse C 1 für kleine LKW.“
Bei zwei weiteren Übungsabenden konnte jeweils eine Gruppe in die Bedienung der Beladung eingewiesen werden. Neben den altbewährten Hilfsmitteln stehen ihnen ab sofort auch einige zeitgemäße Neuerungen zur Verfügung. „So verfügen wir nun über ein aufblasbares Schnelleinsatzzelt, um eine geschützte Aufenthaltsmöglichkeit für Atemschutzgeräteträger*innen schaffen zu können“, so Björn Reimer. Dank eines 9 KW Elektroheizgerätes kann die Mannschaft nun auch bei winterlichen Temperaturen an fast jedem Ort eine Möglichkeit zur Regeneration während langanhaltender Einsätze sicherstellen.
Das Fahrzeug führt alles mit, um einen autarken Logistikabschnitt, von der Versorgung mit Atemschutzgeräten bis zur Unterbringung von Atemschutzgeräteträger*innen, aufbauen und betreiben zu können. Hierfür hält die Wellseer Wehr 30 speziell geschulte Einsatzkräfte vor, die diese Aufgabe als Sonderkomponente für die Feuerwehr Kiel übernehmen. Diese ist bei größeren Einsätzen im gesamten Kieler Stadtgebiet dafür zuständig, dass ein dauerhafter Nachschub von funktionstüchtigen Atemschutzgeräten und eine adäquate Betreuung der Atemschutzgeräteträger*innen sichergestellt ist.

Text: Benjamin Reimers; Foto: ©Reimers