Treffpunkt für Jung und Alt

52

Corona ist auch an der Schützengilde „Gut Schuss Demühlen“ nicht spurlos vorübergegangen. Aufgrund der Vorgaben der Landesregierung und des Landessportverbandes wurden die sportlichen Aktivitäten ab Mitte März auf null zurückgefahren. Das Gildeheim und der Schießstand wurden geschlossen.

Die angeordnete Ruhepause führte zur Absage aller geplanten Veranstaltungen. Das Osterschiessen, das Maifeuer, der Grilltag mit Freunden und Nachbarn, das Schützenfest und das Seefest im Rahmen der Kieler Woche mussten gestrichen werden.
Seit einigen Tagen können sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder jetzt wieder treffen und ihren Sport auf dem umgebauten Schießstand ausüben. Oberst René Sawkulycz und Ehrenmajor Erwin Rehder haben mit vielen weiteren Helfern die Zwangspause genutzt, um die neun Schiessbahnen auf den modernsten Stand zu bringen und zu digitalisieren. Es gibt jetzt eine elektronische Trefferanzeige, und die jeweiligen Schiessergebnisse können auch auf einem Bildschirm im Gastraum angezeigt werden. Die bisherigen Schiesskarten gehören der Vergangenheit an. Jetzt können hier auch Meisterschaften ausgetragen werden.
Die notwendigen Geräte zur Neueinrichtung des Schießstandes wurden von der Firma Meyton Elektronik aus Melle-Bruchmühlen geliefert. Nach eigenen Angaben führender Hersteller von elektronischen Messsystemen für den Schießsport.
Natürlich war die Digitalisierung ein finanzieller Kraftakt für die Gilde. Nur dank eines großzügigen Zuschusses aus der Kurt-und-Ilse- Grömm-Stiftung konnten die Maßnahmen umgesetzt werden.

Wie geht es jetzt weiter?
Die Gilde hat einen Hygienekatalog erstellt. Einschränkungen wird es auch in den nächsten Monaten geben. Ob und in welcher Form im September das Kleinkaliberfest stattfindet, hängt auch von der weiteren Entwicklung in Bezug auf Corona ab.
Sobald es die Pandemielage zulässt, soll die Öffentlichkeit bei einem Tag der offenen Tür eingeladen werden, um die neuen Möglichkeiten bei der Gilde kennen zu lernen. „Wir wollen verstärkt auf die Jugend setzen“, so Oberst René Sawkulycz.
Die Ausübung des Schießsportes ist für jede Altersgruppe möglich. Ziel der Schützengilde Demühlen ist es, ein Treffpunkt für Jung und Alt zu werden und somit auch zu einem integrierenden Faktor im Kieler Süden.

Text: Jöhnk; Foto: ©Jöhnk