Wegweisende Spiele im November

28

Der November hält richtungsweisende Spiele für die KSV bereit. Mit Ingolstadt und Sandhausen kommen zwei Teams aus dem Tabellenkeller an die Kieler Förde und mit dem SC Paderborn erwartet ein Aufsteiger die Störche.

In der abgelaufenen Spielserie hatten die Störche drei Spieltage vor Ablauf der Saison den Relegationsplatz nach dem 5:1-Kantersieg in Ingolstadt schon fast sicher. Die KSV baute sich damit einen Fünf-Punkte-Vorsprung auf Platz vier auf und war somit vom Relegationsplatz kaum noch zu verdrängen. Die Aufstiegsträume des FC schwanden hingegen nach der von Bibiana Steinhaus geleiteten Partie.
Die Ingolstadt-Elf fand bislang nur schwer in die laufende Saison, hat erst wenig Zählbares auf der Habenseite und hält die rote Laterne hoch. Auch im Bereich Fairness muss sich das Team hinten anstellen – 30 gelbe und zwei rot-gelbe Karten nach nur zehn Spieltagen gehen auf das Konto der Mannschaft. Zudem hat es beim FC bereits einen Trainerwechsel gegeben. So wird am 3. November ab 13 Uhr Kiels ehemaliger Spieler (2008–2010) Alexander Nouri von der Seitenlinie aus Anweisungen geben. Die Favoritenrolle kommt in diesem Spiel klar der KSV zu.
Unter Flutlicht wird die KSV am 9. November beim SC Paderborn auflaufen. Der SC sicherte sich in der vergangenen Spielzeit bereits vier Spieltage vor Saisonende einen der beiden sicheren Aufstiegsplätze und konnte so den Traum von der Zweitklassigkeit wieder wahr werden lassen. Sportchef Markus Krösche äußerte in diesem Zusammenhang gegenüber dem WDR: „Die Mannschaft hat große Mentalität gezeigt und eine absolute Qualität selbst entwickelt. Sie hat einen schier unglaublichen Erfolgshunger bewiesen.“ Die Bilanz des Aufsteigers nach den ersten zehn Spieltagen ist beachtlich – an acht Spieltagen gingen Punkte auf das Konto der Baumgart-Elf. Zudem hat der SC mit Philipp Klement einen der torgefährlichsten Spieler der 2. Bundesliga in seinen Reihen. Die KSV und der SC trafen zuletzt vor zwei Jahren in der 3. Liga aufeinander. Die beiden Begegnungen konnten die Kieler mit 3:1 und 2:1 für sich entscheiden.
Letztes Jahr besiegte der SV Sandhausen den Herbstmeister aus Kiel mit 3:1 zum Rückrundenauftakt. Aufgrund zweier gelb-roter Karten kämpften am Ende des Spieles nur noch 20 Spieler um jeden Meter des Fußballgrüns. Durch den Punktverlust verpassten die Störche in diesem Spiel die Rückkehr an die Tabellenspitze.
Vorverkaufsstart für alle drei Spiele war bereits im Oktober. Bis zum 5. November sind jedoch noch Karten für das Auswärtsspiel in Paderborn im Fanshop/ Ticketcenter am Stadion erhältlich.

Text: Stieh; Foto: ©Stieh