Welches Lebensmittel ist gesünder?

55

ANZEIGE Fast jeder zweite Deutsche ist übergewichtig. Das liegt auch an einer zu einseitigen, kalorienreichen Ernährung. Zu viel Zucker, Fette oder Salz. Übergewicht erhöht das Risiko für Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes. Jetzt wird es beim Einkauf einfacher, sich im Alltag gesünder zu ernähren.

Wer gesund leben möchte, sollte sich abwechslungsreich ernähren und am besten frische Lebensmittel wählen. Fertigprodukte enthalten oft zu viel Zucker, Salz oder Fett. Wie viel davon in einer Fertigpizza oder einem Müsli stecken, steht zwar schon in der Nährwerttabelle auf der Rückseite der Verpackungen. Doch das allein sagt noch nicht aus, wie gut die Nährstoffzusammensetzung des Produkts insgesamt ist – und wie es im Vergleich zu anderen Lebensmitteln derselben Kategorie abschneidet.
Mit dem Nutri-Score können Sie beim Einkaufen ab sofort mit einem Blick auf der Vorderseite der Verpackung die Nährwertqualität eines Lebensmittels erkennen und vergleichen. Eine bessere Ernährung wird dadurch einfacher.
Einige namhafte Hersteller haben bereits damit angefangen, den Nutri-Score auf der Verpackung abzubilden, doch längst nicht alle. Daher führt die REWE-Group diese Kennzeichnung nach und nach für alle Eigenmarkten ein. Zu sehen ist der Nutri-Score zudem auf Preisschildern im Markt, ebenso im Onlineshop sowie in der REWE-App.
Nutri-Score macht es nun möglich, Produkte einer Produktgruppe zu vergleichen. Das dunkelgrüne A steht für eine eher günstige, das rote E für eine weniger günstige Nährstoffzusammensetzung des jeweiligen Produkts. „Die Kennzeichnung ist ähnlich der Energieeffizienzklassen A-E auf Kühlschränken“,
verdeutlicht Mesut Cakir, Abteilungsleiter Food.
Allerdings lassen sich mit dem Nutri-Score nicht Nudeln und Reis vergleichen. Oder anders gesagt: „Wenn ich ein Müsli mit E habe, ist das immer noch gesünder als Tortilla-Chips mit B“, gibt Michael Stieglitz zu bedenken. „Kund*innen, die sich bewusst ernähren, werden sich mit Sicherheit weiterhin die Zutatenliste anschauen“, so der stellvertretende Marktleiter im REWE-Center. „Nutri-Score nimmt ihnen eine Menge Arbeit ab.“
Der Nutri Score wird nur für verarbeitete Lebensmittel verwendet. Bei frischem Obst und Gemüse ist er nicht nötig.

Text: Frahm; Foto: ©Frahm