„Welcome to Kiel!“

71

Wenn der Kunstrasen im Handball-Tempel des THW ausgerollt, Banden aufgestellt werden, Laserstrahlen kombiniert mit kleinen Feuerwerken durch die Halle strahlen und fast 10.000 Klatschpappen rhythmisch zur Musik „erklingen“, dann liegt eine magische Fußballstimmung in der Luft – Budenzauber in Kiel!

In der Mitte der Winterpause, am 11. Januar 2020, ermitteln ab 17.45 Uhr wieder einmal die acht besten Teams Schleswig-Holsteins den Hallenkönig – insgesamt schon zum 22. Mal. Die beiden Gruppen waren bereits am 18. November 2019 im Uwe-Seeler-Fußball-Park in Malente ausgelost worden. Mit besonderer Spannung werden die beiden Derbys in der Gruppe A erwartet – das Landesderby KSV Holstein gegen VfB Lübeck und das Stadtderby VfB Lübeck gegen den 1. FC Phönix Lübeck. Komplettiert wird die Gruppe A mit dem TSB Flensburg.

Wie schon im vergangenen Jahr wird bei den „Störchen“ wieder die U23 in das Rennen gehen, während die Zweitliga-Mannschaft im spanischen Oliva im Wintertrainingslager die Grundlagen für den Rückrundenstart legt. Nachdem die U23 im letzten SHFV-Lotto-Masters bereits in der Gruppenphase ausschied, ist nun das Halbfinale als Ziel ausgegeben worden: „Wir sind sehr motiviert, weil der Verein den Pokal letztmals im Jahr 2013 gewonnen hat. Auch wenn wir mit unserer jungen Mannschaft antreten, bin ich mir sicher, dass wir konkurrenzfähig sein werden und eine gute Rolle spielen können“, so Holsteins Regionalliga-Kapitän Tjorve Mohr. Auch der VfB Lübeck wird wieder eine junge, vorrangig mit U23-Spielern gespickte Mannschaft auf den Kunstrasen schicken.

Der letztjährige Gewinner – NTSV Strand 08 – hat sich dieses Jahr leider nicht für das Turnier qualifiziert und kann damit seinen Titel nicht verteidigen. Allerdings wird ein Gros der letztjährigen Mannschaft in diesem Jahr im Trikot des 1. FC Phönix auflaufen, der seit 1999 zum ersten Mal wieder an dem Turnier teilnimmt. Die Karten für das diesjährige Masters wurden damit neu gemischt. In der Gruppe B trifft der Drittplatzierte der Regionalliga Nord und letztjähriger Finalist, SC Weiche Flensburg 08, auf Liga-Konkurrent Heider SV sowie auf den Zuschauermagnet und Tabellenführer der Oberliga SH, SV Todesfelde, und den SV Eichede.

Wie im vergangenen Jahr werden wieder rund 900 „Deathfield“-Anhänger erwartet, die mit großen Schwenkfahnen und geschminkten Gesichtern erneut für eine blau-gelbe „Wand“ sorgen werden – „SVT – Eine Region – Ein Team“. Bei der letzten Auflage zogen die Fans sogar eine riesige Todesfelde-Flagge über den gesamten Block.

„Egal gegen wen wir spielen, das ist so oder so ein großartiges Ereignis für uns. Auf dem Papier sind wir der Underdog, was unserer jungen Mannschaft auch gut tut. Wir fahren ohne Druck hin“, freut sich auch Eichede-Kapitän Sascha Steinfeldt gegenüber dem Sportbuzzer auf das Hallenspektakel.

Die Balljungen für das Turnier werden von den C-Junioren des SV Steinhorst / Labenz aus dem Kreis Herzogtum-Lauenburg gestellt. Insgesamt hatten sich 30 Jugend-Teams auf diesen Posten beworben.

Tickets können über die offiziellen Vorverkaufsstellen an der Sparkassen-Arena, im CITTI-PARK Kiel sowie in den Kieler Famila-Märkten und über die Kontingente der teilnehmenden Vereine erworben werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 18 bis 35 Euro.

Die letzten fünf Sieger
2019 NTSV Strand 08
2018 SC Weiche Flensburg 08
2017 ETSV Weiche
2016 ETSV Weiche
2015 TuS Hartenholm

(Text & Foto: Stieh)