50 Jahre Revue passieren lassen

157

„Das sieht sehr wertig aus. Das gefällt mir. Glückwunsch zu diesem Buch“, so die lobenden Worte von Ralf Hegedüs über die Neuerscheinung des Geschichtskreises „Rund um den Russee“.

Nach der Veröffentlichung von elf Geschichtsjournalen hat der Geschichtskreis jetzt etwas ganz Besonderes veröffentlicht. „50 Jahre Kiel-Russee“ heißt das 290 Seiten starke Buch im A4-Format. Ein richtig dickes Ding mit einem Gewicht von über einem Kilo. Es wiegt genau 1.068 Gramm.

„Dass das Buch so einen Umfang annehmen würde, war uns anfangs gar nicht bewusst“, gesteht Robert Bartels. „Bei unseren Recherchen sind wir auf Sachen gestoßen, die wir vorher gar nicht wussten. Es lohnt sich, die letzten 50 Jahre Revue passieren zu lassen.“

Doch der umfangreiche Inhalt hat auch einen Nachteil. Obwohl der Geschichtskreis alles in ehrenamtlicher Arbeit geschrieben und gestaltet hat, liegen die Druckkosten so hoch, dass jedes Buch eigentlich 27 Euro kosten müsste. Zum Glück sprang die Bürgerstiftung Kiel ein, um die Veröffentlichung finanziell zu unterstützen. „Das ist etwas ausgesprochen Gutes. Ich freue mich, dass das Buch so schön geworden ist“, freut sich der Stiftungsvorsitzende Horst Reyer.

Das Geschichtsbuch ist in einer Auflage von 300 Stück erhältlich – in Russee bei Zeitschriften Zimmermann, in Hassee bei KIEL LOKAL, Alte Eichen 1. Der Verkaufspreis liegt bei lediglich 15 Euro.

Text & Foto: Frahm