Gesunde Bewegung für alle

66
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der 1. KGRSV hat eine Geschichte, die bis in die Nachkriegszeit reicht: gegründet wurde er als Verein für Kriegsversehrte. Nach einer Phase, in der er sich „Behindertensportverein“ nannte, hat sich das Bewegungsangebot seitdem für verschiedenste Indikationen geöffnet. Machen Sie mit – von Wassergymnastik bis Walking Football.

Denn dass es sich mit Bewegung gesünder leben lässt, ist heute eine Selbstverständlichkeit. „Wir geben Ihnen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen – mit qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern und in Gemeinschaft“, sagt Frank Rötepohl-Bahlmann. Er ist 1. Vorsitzender des als gemeinnützig anerkannten Vereins. Seit seinem zweiten Lebensjahr lebt er mit einer Beinverkürzung und ist Sportler, so lang er denken kann, und beinahe ebensolang ehrenamtlich engagiert.
Wohlfühlen, Spaß haben und nette Menschen kennenlernen – „unabhängig von einer Behinderung freuen wir uns über jeden, den wir willkommen heißen dürfen!“, lädt Rötepohl-Bahlmann ein. Gemeinsam entsteht so verbesserte Lebensqualität, auf Wunsch auch Aktivsport auf Kreis-, Landes- und Bundesebene.
Die Angebote sind vielfältig und reichen von Rollstuhlbasketball in der Hans-Christian-Andersen-Schule über Gymnastik in der Max-Planck-Schule bis hin zu speziellem Training für die Bereiche Rücken, Hüfte, Knie. Neben einem offenen Bewegungsangebot wird Tischtennis gespielt, in der Sparte Schwimmen und Wassergymnastik gibt es neuerdings auch Schwimmkurse für Erwachsene im Hörnbad.
Frisch dabei ist „Walking Football“, für alle die Fußball lieben, aber aufgrund von Einschränkungen keinen Platz mehr in anderen Mannschaften finden. Walking Football ist die gesunde Art, Fußball zu spielen – ohne laufen und grätschen. Wer nach der Herausforderung fragt, sollte es selbst ausprobieren.
„Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit dem jeweiligen Spartenleiter auf“, sagt Frank Rötepohl-Baumann. „Wir freuen uns auf Ihren Besuch!“ Und ergänzt einen wichtigen Hinweis: Sollten Sie nicht sicher sein, ob beziehungsweise welchen Sport Sie ausüben dürfen, erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Arzt. Die Leistungen des Vereins können bei einer ärztlichen Verordnung ohne Mitgliedschaft wahrgenommen werden. „Schnuppern“ ist ebenfalls möglich. Weitere Informationen und Kontakt unter www.bsv-ki.de. MS