Besucherrekord im Freibad

66

Der Sommer 2018 bricht im Eiderbad Hammer alle Rekorde. Bisher waren die Besucherzahlen und die Einnahmen in der Badesaison 2006 das Spitzenergebnis. Jetzt wurden diese Zahlen bereits am 1. August übertroffen.

Einen Besucherrekord gab es am 7. August, mehr als 700 Badegäste zahlten Eintritt. An vielen Tagen staute es sich bereits morgens um 10 Uhr am Kassenhäuschen. Kleinkinder mit den Betreuerinnen aus den Kindertagesstätten erfreuten sich insbesondere am Planschbecken, größere Kinder übten für Schwimmabzeichen.
Das von Eugen Barz mit seinem Team von der Stiftung Drachensee und Andrea und Uwe Steffen vom Verband Wohneigentum/Siedlerbund/Hammer/ Russee/ Demühlen organisierte Sommerfest litt sehr unter den Witterungsbedingungen. Ausgerechnet am 10. August zogen Schauerstaffeln über das Gelände.
Leider wurde Anfang August auch die Holzbrücke am Eiderbad gesperrt. Die Verkehrssicherheit war nicht mehr gegeben. Die Stadt Kiel und das Amt Molfsee bemühen sich derzeit um Mittel, damit eine neue Brücke im Jahr 2019 eingeweiht werden kann. Viele Besucher des Eiderbades fragen sich jedoch, warum die Planungen erst jetzt in eine konkrete Phase gehen, obwohl der Sanierungsbedarf seit langem bekannt ist.
Das Saisonfinale im Eiderbad ist eingeläutet. Am 31. August öffnen die Tore zum letzten Mal in diesem Jahr. Eine Verlängerung wird es – auch bei großer Hitze – nicht geben.

(Text: Weilnböck; Foto: ©Stiftung Drachensee)