Dem Schlag entgegentreten

12

Der Schlaganfall-Ring Schleswig-Holstein setzt sich für Betroffene ein, um sie in ihrer Kompetenz zu stärken, persönliche Ressourcen zu aktivieren und insgesamt die Schlaganfall-Versorgungsstruktur zu verbessern. Am 27. Februar um 19 Uhr informiert der Verein im Alloheim im Krummbogen 80 a.

Immer wieder zeigt sich, dass zwar kein Schlaganfall wie der andere ist, sich jedoch die Herausforderungen, vor denen Betroffene und Angehörige stehen, stark ähneln: Was passiert nach der Reha? Habe ich Anspruch auf eine ambulante Weiterversorgung? Wie finde ich die richtigen Therapeuten? Kann ich zurück in meinen Beruf? Welche Beratungs-
angebote gibt es?
Der Schlaganfall-Ring Schleswig-Holstein ist eine 2014 gegründete Patientenorganisation. Das bedeutet, dass alle Mitglieder entweder selbst Schlaganfallpatienten oder Angehörige sind – also keine Profis des Gesundheitssystems, sondern Experten aus eigener Erfahrung.
Unter dem Titel „Schlaganfall – Das sollten Sie wissen“ erläutert Stefanie Otte am 27. Februar um 19 Uhr im „Haus am Holunderbusch“, was ein Schlaganfall ist, wie er entsteht und welche Risikofaktoren er hat, ehe es um die Genesung geht und damit auch um die Arbeit des Vereins für Patienten und Angehörige. Der Vortrag dauert etwa eine Stunde, im Anschluss wird es genügend Zeit für Fragen und Anmerkungen geben. Weitere Termine und Informationen finden Sie auf der Seite www.schlaganfall-ring.de.

Text: Sellhoff; Foto: ©Alloheim