Einen kühlen Kopf bewahren

56
Klimaanlage im Auto prüfen. Foto: TÜV Rheinland

Egal, wie heiß oder kalt es draußen ist, im Auto herrschen meist nach kurzer Zeit angenehme Temperaturen. Dafür sorgt die Klimaanlage, die heute in fast jedem Fahrzeug serienmäßig eingebaut ist.

Manchmal versagt die Klimaanlage genau dann, wenn sie am nötigsten gebraucht wird. Und das war die letzten heißen Sommer an Tagen mit über 30 Grad äußerst unangenehm. Schuld daran ist in den meisten Fällen mangelnde Wartung. „Das Kältemittel in Klimaanlagen verflüchtigt sich mit der Zeit. Wenn die Klimaanlage nicht rechtzeitig gewartet wird, kann es nicht nur zum Verlust der Kälteleis-tung kommen, sondern unter Umständen wird auch der Klimakompressor nicht mehr ausreichend geschmiert und es kommt zu Schäden“, erklärt Michael Volkmann.
Spätestens alle zwei bis drei Jahre (Anweisungen des Fahrzeugherstellers beachten) sollten Sie die Klimaanlage deshalb vom Fachmann kontrollieren lassen. „Wir bieten dafür unseren Klimaservice an, bei dem wir die Klimaanlage auf Herz und Nieren prüfen. Dazu gehört die Kontrolle des Funktionsgrades und des Trockners, der Wechsel des Kältemittels, ein Check des Innenraumfilters sowie die Beseitigung von Pilzen und Sporen“, so Volkmann.
Aber nicht nur durch die regelmäßige Wartung haben Sie lange Freude an Ihrer Klimaanlage. Sie können auch selbst etwas tun, um die Leistung der Klimaanlage zu erhalten. Der Kfz-Fachmann kennt einige sinnvolle Tipps für den richtigen Umgang, die nicht nur gut für das Klima sind, sondern auch Ihr Portemonnaie schonen:
Die Klimaanlage erhöht den Verbrauch des Fahrzeugs, daher sollten Sie sie gewissenhaft einsetzen. Das heißt, bestenfalls immer im Schatten parken, damit sich das Auto möglichst wenig aufheizt. Staut sich die Hitze doch, einfach vor Fahrtantritt kurz durchlüften. Um die Bakterienbildung weitgehend gering zu halten, hilft es schon, die Klimaanlage fünf Minuten vor Fahrtende auszuschalten.
Sie sollten unbedingt auch darauf achten, dass im Sommer die Temperatur im Fahrzeug nicht zu kalt ist. Das heißt, darauf achten, dass die Temperaturdifferenz zwischen Fahrzeuginnenraum und der Außentemperatur nicht mehr als 7 Grad beträgt. „Ansonsten droht beim Aussteigen ein Temperaturschock“, warnt Michael Volkmann. Mit diesen Tipps behalten Sie auch in der heißen Jahreszeit zumindest im Auto einen kühlen Kopf.