Elektro-Gesetz verwandelt Schrankwand und Schuhe in E-Schrott

98

Damit beim Abfall alles ordentlich zugeht, gibt es Gesetze und Verordnungen. So schreibt das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) vor, dass alles, durch das Strom fließt, kein ordinärer Abfall ist.

Elektro-Altgeräte dürfen also nicht im Restabfall landen, sondern müssen getrennt gesammelt und recycelt werden. Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb ist der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK) die beste Anlaufstelle in der Landeshauptstadt.
Am 15. August ist der „offene Anwendungsbereich“ (Open Scope) des ElektroG in Kraft getreten. Dieser bringt sowohl für den ABK als auch für die Kielerinnen und Kieler zahlreiche Neuerungen mit sich. Bis auf ausdrücklich im ElektroG genannte Ausnahmen fallen nun grundsätzlich alle Produkte mit elektrischen und elektronischen Funktionen unter die Entsorgungsregelungen für Elektrogeräte. Das betrifft auch Produkte wie LED-
beleuchtete Schuhe und Möbel mit integrierter Beleuchtung.
Beleuchtete Bücherwände oder Sofas mit integrierter Qi-Ladefunktion fallen allerdings nur dann unter das ElektroG und gehören in die Getrennt-Sammlung, wenn sich die elektrischen Teile nicht schadlos ausbauen lassen – dies ist jedoch der Regelfall. Die elektronischen Bauteile nimmt der ABK ebenso kostenlos entgegen wie defekte Rasierapparate, Stabmixer, Batterien und Waschmaschinen oder den Kaffee-Vollautomaten, der sich mit einem letzten dampfenden Seufzer verabschiedet hat. Auch ausgedienten Fitnessarmbändern, Navigationsgeräten oder Smartphones nimmt sich der ABK an.
Weitere Informationen zur ordentlichen Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten erhalten Interessierte im ABK-Kundenzentrum unter der Kieler Telefonnummer 5854-0 oder im Internet unter www.abfall-a.de.

Anlaufstellen für Elektroschrott
Das Wertstoff-Zentrum Kiel in der Clara-Immerwahr-Straße 6 im Gewerbegebiet Wellsee ist von Montag bis Mittwoch und am Freitag von 9–17 Uhr sowie am langen Donnerstag von 10–18 Uhr und am Sonnabend von 9 bis 14.30 Uhr geöffnet.
Der ABK-Wertstoffhof in der Daimlerstraße 2 ist geöffnet am Montag, Mittwoch und Freitag von 8–16 Uhr sowie am Sonnabend von 8.30 bis 14 Uhr. Die Schadstoff-Sammelstelle in der Gutenbergstraße 57 ist am Montag von 8–18 Uhr geöffnet. Weitere Öffnungszeiten sind Dienstag bis Donnerstag von 8–16 Uhr; Freitag von 8–13 Uhr und am ersten Sonn­abend im Monat von 9–12 Uhr.