Gemeinsam feiern – auf vielen Inseln

35

Die Sonne strahlt, die Kulturszene erwacht. „Es wird Zeit, dass sich wieder etwas bewegt“, dachten sich Jannek Schmitt und Nicolas Grimm, zwei Veranstalter und Musiker, die sich auf verschiedenste Weise für die Kultur in Kiel einsetzen.

Bereits im letzten Jahr haben sie die Kampagne „Together Kiel“ ins Leben gerufen und mit der Online-Late-Night-Show „Together@Home“ und zwei Startnext-Kampagnen zur Unterstützung der Kieler Club- und Konzertkultur auf die erschwerten Bedingungen der Branche in der Pandemie aufmerksam gemacht.
Mit dem Together-Kiel-Open-Air präsentieren sie nun ein buntes Programm aus Konzerten, Comedy, Poetry und Clubmusik, verteilt auf 16 Veranstaltungstage über den kompletten August.
Insgesamt werden bis zu 1.000 Besucher pro Veranstaltung Platz auf der Rasenfläche des Kieler Nordmarksportfelds finden. Umsetzbar ist das Ganze mit einem Inselkonzept. Gruppen von maximal zwei, fünf oder zehn Personen können sich gemeinsam eine Insel teilen und dadurch so nah an ein normales Konzertgefühl kommen, wie es in einer Pandemie möglich ist. Die Inseln werden jeweils mit einem Abstand von 1,5 Meter zueinander auf der Fläche aufgebaut, wodurch Tanzen und Mitsingen möglich ist, oder einfach nur auf den integrierten Sitzgelegenheiten verweilen.
„Dieses Konzept ging bereits im letzten Jahr beim Kieler Kultur PopUp hervorragend auf und wir haben nur gute Erfahrungen damit gemacht“, berichtet Jannek Schmitt. „Die Sicherheit unserer Gäste ist unser oberstes Gebot“, ergänzt Nicolas Grimm, „denn selbst wenn wir im August hoffentlich einen Großteil der Bevölkerung geimpft haben, besteht nach wie vor ein Restrisiko, welches wir nicht unverantwortlich eingehen wollen.“
Unterstützt von der Landeshauptstadt Kiel und der Initiative „Kiel hilft Kiel“, haben die beiden ein stattliches Programm auf die Beine gestellt, das sich aus überregionalen Künstler*innen und Bands zusammensetzt. Zudem gibt es diverse lokale Acts, bevorzugt aus dem Nachwuchsbereich.
Im musikalischen Programm finden sich unter anderem Thees Uhlmann, Lea, Olli Schulz, Giant Rooks, Thundermother, Provinz, Nura, die Flensburger Band Turbostaat oder die Kieler Leoniden wieder. Neben den Konzerten finden auch Clubabende mit elektronischer Musik statt, unter anderem mit Beauty & The Beats und mit Techno-DJs wie Township Rebellion oder Hidden Empire. Ein besonderes Erlebnis wird der „Only Live“ Tag, an dem DJs wie Stereo Express und Einmusik ihre Künste komplett live präsentieren.
Abgerundet wird das Programm durch Comedy-, Satire- und Poetry Veranstaltungen wie zum Beispiel das schleswig-holsteinische Landesfinale im Poetry Slam, präsentiert vom Kieler Björn Högsdal. Tickets und Infos gibt es auf der Webseite www.together-kiel.de.

Foto: ©Nicolas Grimm