Ihr Frühstück im Grünen

63

Gibt es etwas Schöneres, als einen freien Tag mit einem ausgedehnten Frühstück auf der eigenen Terrasse zu beginnen? Im Sonnenschein schmecken Frühstückseier, knusprige Croissants und frisch gepresster Orangensaft noch besser.

Natürlich muss auch das Ambiente stimmen. Ein guter Sonnenschutz von oben zum Beispiel sorgt dafür, dass der Schinken saftig bleibt und die Temperaturen auch dann noch auszuhalten sind, wenn die höher steigende Sonne an Kraft gewinnt.
Terrassen- oder Balkonmarkisen bieten einen guten Sonnenschutz. Welches Modell das richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn die Markise unter einem Dachüberstand oder unterhalb eines Balkons an der Hauswand angebracht wird, genügt ein Modell mit offener Tuchwelle. Ist keine Überdachung vorhanden, empfehlen sich Kassettenmarkisen.
Für den Terrassen-Genuss bei Dunkelheit hat der Hersteller Markilux eine neue Lichtoption im Angebot: Unter der Markise lassen sich LEDs anbringen. Als Lichtband sorgen sie für eine gleichmäßig stimmungsvolle Beleuchtung, während Spots gezielt Lichtakzente setzen.

Markise goes smart
Zu der weit verbreiteten Motorisierung treten immer häufiger Merkmale aus dem Smart-Home-Segment: Mit elektrischem Antrieb kann die Markise etwa auch witterungsgesteuert, also automatisch durch Wettersensoren aus- und eingefahren werden. Ihr Lieblingsplatz wird so noch komfortabler und sicherer.
Einen leichten Regenschauer können textile Markisen abhalten, bei stärkerem Regen sollten sie eingefahren werden. Wer sein Sonntagsfrühstück auch bei schlechterem Wetter nicht ins Haus verlegen möchte, für den ist ein Glasdach über der Terrasse das richtige, Sonnenschutz bringt dann eine Glasdachmarkise. Und zusammen mit integrierter Beleuchtung sowie Heizstrahlern wird die Terrasse auch zum perfekten Ort für gemütliche Abendstunden, die mal etwas länger andauern dürfen. djd

Fotos: Markilux