Mehr Weihnachten an der Förde

    30

    Stimmen Sie sich vielfältig auf das Weihnachtsfest ein: Neben dem Holstenplatz findet in der City auch auf dem Asmus-Bremer-Platz, dem Rathausplatz und in der Altstadt zu Füßen der St.-Nikolai-Kirche vom 26. November bis zum 23. Dezember der Kieler Weihnachtsmarkt statt.

    Seit 1973 ist das Original des Kieler Weihnachtsmarkts auf dem Holstenplatz zu finden. Mit seinem noch frisch überarbeiteten Auftritt präsentiert er sich in diesem Jahr und lockt die Besucherinnen und Besucher traditionell zum winterlichen Bummel bei ausgewogenem Mix aus Kunsthandwerk, Punsch und Leckerbissen.
    Ob im Kaminzimmer der Bäckerei oder am neuen, barrierefreien Unterstand am Brunnen, wenn es mal keine Wintersonne gibt, sondern norddeutsches Schietwetter, gibt es auf dem Traditionsmarkt genügend Möglichkeiten für einen entspannten Aufenthalt. Ein exklusives Lichtkonzept mit dem Licht-Baldachin über dem zentralen Marktplatz und den vielen beleuchteten Bäumen rundet die heimelige Atmosphäre des Platzes ab.
    Mit der schon von weitem zu sehenden 12,5 Meter hohen Weihnachtspyramide als neuem strahlendem Treffpunkt lockt der Asmus-Bremer-Platz zum Verweilen bei bewährten und neuen Leckereien wie Spanferkel und Heißgetränken. Naschkatzen können sich dort mit echt französischem Bio-Nougat und allem, was die weihnachtliche Bäckerei zu bieten hat, versorgen. Verschiedene neue und bekannte Stände helfen – zentral und mittendrin – beim Geschenke-Finden.
    Unter dem Motto „Romantisch. Nordisch. Echt.“ heißt das neue Kieler Weihnachtsdorf auf dem Rathausplatz alle Besucher herzlich willkommen. Die gemütlichen Hütten erwecken das Flair eines bunten Dorfplatzes der skandinavischen Nachbarländer. Im Flugschatten von Wichtel Kilian, der mit seiner Kogge am Himmel schwebt, bescheren unter anderem Kunsthandwerker, Delikatess-Spezialisten und Glühwein-Genies den Gästen des romantischen Weihnachtsdorfes eine zauberhafte, vorweihnachtliche Atmosphäre. Zusammen mit dem renommierten Weingut Anselmann aus der Pfalz wurde ein sortenreiner „Sterne-Glühwein“ speziell für das Kieler Weihnachtsdorf kreiert, der exklusiv an allen Glühweinständen im Weihnachtsdorf ausgeschenkt wird.
    Auf den rund 3.000 m² des Kieler Rathausplatzes ist zum zweiten Mal ein Tannenwald aus mehr als 500 Bäumen gewachsen. Pittoreske Hütten fügen sich zu einem kleinen Dorf zusammen, das zum Schauen, Schlemmen und Shoppen einlädt.
    Das Kieler Weihnachtsdorf entspricht grundsätzlich den Anforderungen der Barrierefreiheit und der Platz ist für Rollstuhlfahrer zugänglich. Auch entsprechende Sanitäranlagen stehen zur Verfügung.
    Last, but not least erleben Sie den Weihnachtsmarkt auch zu Füßen der St.-Nikolai-Kirche, gepaart mit alpin angehauchter Feierlaune. Im ältesten Stadtteil Kiels erwarten Sie traditionelle Punsch- und Imbissstände sowie kulinarische Leckereien. DJ Gary sorgt hier jeden Mittwoch bis Samstag von 19–21 Uhr für eine fröhliche Einstimmung auf den Weihnachtsbummel und das Weihnachtsfest.
    Traditionell klettert der Nikolaus am 6. Dezember um 16 Uhr aus einer Höhe von 70 m vom Turm der St.-Nikolai-Kirche zu den staunenden Kindern und deren Eltern herab und verteilt Süßigkeiten. Alle Informationen und Details zu den Standorten, Angeboten und Öffnungszeiten finden Sie auf der Seite www.kieler-weihnachtsmaerkte.de.

    Foto: © Kiel Marketing/ Kai Kokott