Mit Bücherspende Arbeitsplätze schaffen

294

Ob Krimi, Bildband, Comic oder Roman, gelesen oder ungelesen – im Werkforum des Kieler Fensters in Wellsee ist jede Bücherspende willkommen. Denn: Es handelt sich hierbei um einen neuen Arbeitsbereich in der Wellseeer Werkstatt für psychisch erkrankte Menschen.

Jürgen Burmester, Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung und Anleiter des neuen Arbeitsbereichs, freut sich über jede Bücherspende:  „So schaffen wir sinnvolle und nachhaltige Arbeitsplätze für unsere Beschäftigten.“

In dem neugeschaffenen Arbeitsbereich werden die Bücher zunächst vorsortiert, unverkäufliche oder stark beschädigte Exemplare gehen ins Altpapier. Dann werden die ISBN-Codes gescannt, die Teilnehmer schauen sich den Zustand der Bücher genau an, geben ihn in der vorgegebenen Maske im PC ein und legen die Bücher in eine Kiste, die dann ins Lager gebracht wird. Geht nun die Bestellung ein, wird die gewünschte Ware herausgesucht und verschickt. Der Verkauf erfolgt über den Marketplace des Onlineportals Amazon.

Das Werkforum ist, wie einige andere Werkstätten (WfbM) in Deutschland, mit dem Bücherservice ein Mitbewerber im Versandbuchhandel geworden, bei dem es auf eine ordentliche Abwicklung der Bestellung bis hin zur schnellstmöglichen Auslieferung ankommt.

Werkstattleiterin Elisabeth Jacobs und das gesamte Team freuen sich auf diese neue Arbeit und laden die Bücherspender gern auch zur Besichtigung ein: „Wer sehen möchte, wie die Bücherspenden bearbeitet werden, ist während der üblichen Werkstattzeiten zu einem Rundgang jederzeit willkommen.“ Ebenso können auf Anfrage auch die weiteren, hochwertigen Eigenprodukte und Arbeitsbereiche gezeigt werden.

Kieler Fenster Werkforum Kiel
Borsigstraße 15
24145 Kiel
Telefon 0431/ 26 09 74 26
www.werkforum-kiel.de