Nichts wie raus aufs Wasser

76

Einige Hartgesottene haben nicht pausiert, sind auch im Winter mit dem Boot zum Angeln raus – oder einfach so, weil ein Tag ohne Blick übers Wasser für sie ein verlorener Tag ist. Für alle anderen beginnt nun im April langsam wieder die Saison: Mit den länger werdenden Tagen und steigenden Temperaturen juckt es in den Ruder-Händen und fehlt der Wind um die Nase.

Deshalb heißt es jetzt: Material und Ausrüstung klarmachen und schon mal anfangen zu freuen. Denn wir Kieler wissen ja ganz genau: Es gibt wenige Reviere, wo man sich mit so großartigen Bedingungen auf so viele verschiedene Wassersportarten stürzen kann wie bei uns im „echten Norden“.

Die Kieler Förde ist groß und weit und lädt ein, mit dem Motorboot von Strand zu Strand zu „ditschern“ – bis raus nach Laboe und Stein oder auf der anderen Seite nach Strande raus.
Ruderfreunde und Kajak-Fahrer kommen auf und rund um die Förde ebenso auf Ihre Kosten – vom Kanal und den vielen Seen ist dabei noch ebenso geschwiegen wie von all den Wassersport-Trends auf Brettern.

Wer in Gemeinschaft neue Wassersport-Erfahrungen machen oder zuerst einmal Basics lernen will, ist übrigens bei Kiel Sailing City bestens aufgehoben. Die Landeshaupstadt bündelt mit verschiedenen Partnern eine Vielzahl von Wassersport-Angeboten, nicht nur im Bereich Segeln: Kanu- oder Paddeltouren in der Holsteinischen Schweiz, ein Katamaran-Schnupperkurs, Windsurfing und Jollenkurse sind mit dabei. Aktuelle Informationen finden Sie auf den Seiten www.kiel-sailing-city.de und www.camp24-7.de.

Text: Sellhoff; Foto: Kieler Bootsschau