Olympischer Karneval auf der Förde

193

Am 6. und 7. September finden in der Kieler Hörn die 14. Kieler Drachenboottage statt – „powered by Förde Sparkasse“. Teamgeist, Erfolgshunger und Kampfkraft sind die Attribute, die die Teilnehmer am besten beschreiben.

Mit dabei sind wieder die Teams der Stolper Highlander, die Schönkirchener Stryker Vikings sowie die Heikendorfer Hot Hunters. Auf der anderen Seite zählen die jedes Jahr wechselnden Kostüme der Ellerbeker Froschköniginnen reloaded, der Prosecco-Amazonen und der Holtenauer Conchita Sports zu den optischen Highlights der Veranstaltung.
Mit dem Rennen kommt der Karneval nach Kiel, damit werden die Drachenboottage sehr treffend beschrieben. Wer aber glaubt, hier wird kein Sport betrieben, der irrt gewaltig. Ab Mai trainieren viele Teams auf der Schwentine für das Spektakel. Trainingsstunde um Trainingsstunde fahren die 12,5 m langen und 250 kg schweren Boote übers Wasser.
Andere Teams planen und basteln über Winter an ihren aufwendigen Kostümen. Sie haben es auf zwei Titel abgesehen. Zum einen natürlich auf die legendäre Kostümwertung. Alle Teams beteiligen sich an der Bewertung mit einer Stimme. Die ersten drei Teams stehen am Abend auf der großen Bühne und lassen sich für ihren Einsatz an Nadel und Faden feiern.
Der zweite Titel ist das beliebte „Lucky-Loser-Rennen“. Die sechs langsamsten Teams der Mixed-Klasse fahren kurz vor dem großen Finale ihr Rennen aus und die ersten drei dieses Rennens werden ebenso mit einer Siegerehrung am Abend belohnt.
Veranstaltet werden die Kieler Drachenboottage mit Unterstützung der Förde Sparkasse von der Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 und den Wirtschaftsjunioren Kiel.

Foto: ©Oliver Reischke