Schautage und Basar

50

Über 60 Jahre besteht der MEC Kiel nun schon – „darauf sind wir stolz“, sagt Vereinsgeschäftsführer Jürgen Mißfeldt. Nun gibt es mit neuen Öffnungszeiten wieder Vorführungen der Modelleisenbahnanlage in der Nenngröße H0.

Gegründet worden ist der Verein im September 1957, die nun über 60-jährige Geschichte zeigt sich auch auf der Anlage selbst: Teile der Stadt sind hier his-torisch nachgebildet, so etwa das alte Kieler Gaswerk.
„Kommen Sie und lassen Sie sich von der Welt der Modelleisenbahn verzaubern“, lädt Mißfeldt ein. Auf der Fläche von rund 150 m2 sind mehr als 250 Weicheneinheiten und fast 1.000 m Gleis verlegt, 75 Züge verkehren darauf nach einem vorgegebenen Fahrplan. Um einen vorbildgerechten Betriebsablauf zu gewährleisten, verfügt die Anlage über eine aufwendige elektronische Steuerung mit entsprechender Signaltechnik. Zu sehen gibt es an den Schautagen auch die im Bau befindliche Modul-Anlage „Kieler Nordhafen“. Außerdem können Modellbahn-Freunde auf einem Basar gebrauchte Modellbahn-Artikel vieler Spurweiten erwerben.
Mit den neuen Öffnungszeiten sind die Sonntage am 11. und 18. November von 10–17 Uhr Schautage. Im Advent ist sonnabends geöffnet, am 8. und 15. Dezember von 13–18 Uhr, am 9. und 16. Dezember von 10–17 Uhr. Zu Beginn des Jahres 2019 sind die Öffnungen am Sonnabend, 5. und 12. Januar, von 13–18 Uhr sowie am Sonntag, 6. und 13. Januar, von 10–17 Uhr.
Das Clubheim befindet sich in der Pestalozzistraße 79, 24113 Kiel. Gut zu erreichen ist es mit den Buslinien 501 und 502 (Haltestelle Wulfsbroock/ Pestalozzistr.) sowie der Buslinie 52 (Haltestelle Holunderbusch). Weitere Informationen unter www.mec-kiel.de.

Foto: © MEC Kiel