Schmerzen im Knie

38

Die Ursache von chronischen Knieschmerzen ist meistens eine Arthrose, also Gelenkverschleiß. 93 Prozent der Betroffenen greifen in diesem Fall zu Schmerzmitteln, da die Arthrose nicht heilbar ist.

Dabei lassen sich die Beschwerden auch ganz ohne Nebenwirkungen lindern. Bewährt haben sich hierbei orthopädische Hilfsmittel, wie zum Beispiel Entlastungs-Orthesen, die die Schmerzen verringern, die Gelenksteifigkeit reduzieren und die körperlichen Funktionen verbessern können.
„Durch ein richtig angepasstes Hilfsmittel wird das Kniegelenk entlastet. Die Schmerzen werden redu­ziert und der Betroffene wird dadurch wieder aktiver und mobiler. Bewegung und Muskelaufbau sind das A und O, um das Fortschreiten der Kniegelenksarthrose hinauszuzögern“, erklärt der Ortho­pädietech­niker-Meister Thomas Stein vom Sanitätshaus Bahr aus Kiel. „Oftmals können schmerzlindernde Medikamente reduziert oder sogar ganz darauf verzichtet werden.“
Für alle, die unter Schmerzen im Kniegelenk leiden sowie für diejenigen, die sich für das Thema interessieren, bietet das Sanitätshaus Bahr im Steenbeker Weg vom 21.–23. November jeweils in der Zeit von 9–16 Uhr Infotage an.
In diesem Zeitraum können verschiedene Hilfsmittel zur Linderung der Schmerzen kostenlos und unverbindlich ausprobiert werden. Lassen sie sich beraten und erleben sie ein schöneres Lebensgefühl!
Sichern sie sich die Möglichkeit, indem sie sich vorab anmelden.
Anmeldungen werden telefonisch unter 0431/ 333363 oder unter der E-Mail-Adresse
kontakt@bahr-gmbh.com entgegengenommen.

Foto: ©Bahr