Segelsport steht ganz im Mittelpunkt

59
Laser Radial W Kieler Woche-Berichterstattung Bilder sind honorarfreie. Weitere Informationen unter www.kieler-woche.de. Pressekontakt: Hermann Hell Tel. 0049 (0)431 – 24 01 524 Mobil 0049 – (0)172 – 260 9350 hermann.hell@svg-verlag.de -------------------- # Das jeweilige Foto unterliegt eingeschränkten Nutzungsrechten. Es ist ausschließlich für Presseveröffentlichungen freigegeben. Diese Form der Veröffentlichung ist honorarfrei. # Die Bilder dürfen nicht in Soziale Netzwerke eingestellt werden. # Alle weiteren Formen der Veröffentlichung sind nur gegen Zahlung eines zu vereinbarenden Honorars an den jeweiligen Fotografen bzw. mit der Genehmigung der Bildlieferanten und Bildrechteinhaber gestattet. Ausnahmen sind schriftlich zu fixieren. Die Motive dürfen Dritten nicht weitergegeben oder in Rechnung gestellt werden! # Der Bildnutzer ist in jedem Falle gemäß §13 UrhG zur Bildquellenangabe verpflichtet. # Die Bilder dürfen ausschließlich im redaktionellen Umfeld und im Zusammenhang mit der Berichterstattung über Kiel oder die Kieler Woche verwendet werden. Eine Verwendung der Bilder im direkten Zusammenhang mit Werbung oder der Absicht der Gewinnerzielung ist nicht gestattet. # Sofern am Bild nicht anders angegeben, ist kein Model- oder Property Release vorhanden.# Die Bilder unterliegen einem eingeschränkten Bearbeitungsrecht. Erlaubt sind Änderung der Bildgröße (Vergrößerung, Verkleinerung, Beschneidung), Umwandlung des Farbraumes sowie Änderungen der Farb-, Kontrast und Helligkeitswerte. Darüber hinaus gehende Änderungen bedürfen einer ausdrücklichen Genehmigung der Urheber. # Die Bilder dürfen nicht in Verbindung mit verfassungsfeindlichen oder diskriminierenden Inhalten verwendet werden. # Die dauerhafte Speicherung der Bilder auf Speichermedien oder Servern gleich welcher Art ist nicht gestattet und bedeutet eine Urheberrechtsverletzung. # Die Nichteinhaltung der Nutzungsbedingungen berechtigt die Bildautoren, Bildlieferanten bzw. Bildrechteinhaber dazu, Honorarnachforderungen gemäß den (deutschen) MFM-Empfehlung zu stellen. # Kontakt: hermann.hell@svg-verlag.de --------- Bildnachweis: www.segel-bilder.de # The terms and conditions of use in English you will find in the archive "Brief Instruction & Terms of Use".

Olympischer Medaillenglanz, hochkarätige internationale Felder, die deutsche Olympia­ausscheidung in vier Klassen und ein enormer Zuspruch der Aktiven: Das Segelprogramm der etwas anderen Kieler Woche hat es in sich.

Wir freuen uns, dass der Deutsche Segler-Verband sich entschieden hat, in vier olympischen Disziplinen die Kieler Woche in die nationale Olympia­qualifikation einzubinden. Und natürlich freuen wir uns über den weltweiten Zuspruch“, so Organisationsleiter Dirk Ramhorst.
Dennoch stehe über allem die Sicherheit der Aktiven, der ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, der Organisator*innen und der Kieler*innen: „Bei der Planung der Segelwettbewerbe können und werden wir keine Kompromisse machen. Teilnahme-Obergrenzen, Hygienevorschriften, Abstandsregeln und Einreisevorschriften bestimmen letztlich die Regattafelder. Unser großes Ziel ist es, im Rahmen einer anderen Kieler Woche sicheres Segeln anzubieten“, so Ramhorst.
Die Top Ten der jüngsten Segel-WM und die drei Medaillengewinnerinnen im Laser Radial gehen in der olympischen Einhandklasse für Frauen an den Start. Weiterhin gemeldet haben Goldmedaillen-Gewinner im 49er FX sowie Nacra 17, Silbermedaillen-Gewinner im Laser Standard und Bronzemedaillen-Gewinner im 49er und Nacra. Dazu gesellen sich Welt- und Europameister*innen sowie Kieler-Woche-Sieger*innen.
„Kiel ist für viele Spitzen­seg­ler*innen, die die Olympischen Spiele als sportlichen Höhepunkt anpeilen, ein wichtiger Meilenstein“, weiß Ramhorst, der seit Beginn der Corona-Pandemie mit einer großen ehrenamtlichen Crew die Kieler Woche 2020 vorbereitet.
Zuschauer*innen sind im Olym­pia­zentrum Schilksee nicht zu­ge­lassen. Segelfans können die Regatten aber weltweit per Live­stream im Kieler-Woche-TV miterleben.

Foto: ©Christian Beeck