Was grillen wir heute Schönes?

21

ANZEIGE Grillen ist nicht einfach nur Nahrungszubereitung. Grillen ist ein Erlebnis für alle Sinne. Und es ist eine unserer Lieblingsbeschäftigungen in den Sommermonaten.

Insbesondere Männer stellen sich gern an den Grill. Männer wie Sven Sörensen. Er kennt sich gut aus, denn er ist Fleischermeis­ter im REWE-Center am Winterbeker Weg.

Marmoriertes Fleisch & Spieße
Sörensen weiß, worauf es ankommt: „Das Fleisch sollte auf jeden Fall ein bisschen marmoriert sein. Wer gar nicht darauf steht und lieber ein Rinderfilet möchte, darf das nicht zu lange bei direkter Hitze grillen“, verrät er und empfiehlt dafür eher den Kugelgrill.
„Marinaden sollte immer dünn aufgetragen sein. Ich finde es schrecklich, wenn es runtertropft und der ganze Grill brennt.“ Der Fleischermeister mag Trockengewürze, die erst nach dem Grillen aufs Steak gestreut werden. An Fleischsorten bevorzugt er Lamm; sowohl Lammlachs als auch Lammkarree.
„Auch Spieß-Variationen finde ich sehr lecker. Da ist es mir wichtig, dass die Spieße nicht zu groß sind. So kann ich verschiedene Sachen probieren.“ Die Spieße am Fleischtresen werden täglich frisch hergestellt: Rind mit Zucchini und Mais, Schweinefleisch in verschiedenen Variationen und der Peperoni-Spieß aus Nackenfleisch mit Peperoni. Fertig zubereitet werden auch Datteln bzw. Pflaumen im Speckmantel.
Welchen Grill bevorzugt der Fachmann? Holzkohle- oder Gasgrill? „Beide“, antwortet er grinsend. „Nacken- und Bauchfleisch muss ein bisschen krosch werden. Das mache ich auf dem Holzkohlegrill. Fisch dagegen grille ich lieber auf dem Gasgrill.“ Mit diesen Worten führt er uns weiter zum Fischtresen.

Lachs, Dorade und Forelle
Hier bereitet Susann Meyer gerade eine Fischpfanne frisch zu. Darin befinden sich mariniertes Lachsfilet, marinierte Forelle sowie Dorade, gefüllt mit Rosmarin, Knoblauch, Thymian und Zitrone. Auch Lachsspieße mit Auberginen, Paprika und Pilzen sind dabei. „Die Spieße machen wir gern auf Wunsch fertig“, erzählt die Fischverkäuferin.
Lachs können Sie auf der Haut grillen. Für Dorade und Forelle sollten Sie eine Fischzange verwenden – jede Seite 10–15 Minuten reichen aus. „Oder Sie legen Fisch für eine halbe Stunde in den Smoker. Der eignet sich auch gut für eine ganze Seite Lachs. Einfach pfeffern, salzen und nach Belieben Zitronensaft drüber.“ Susann Meyer rät, direkt nach dem Grillen etwas Olivenöl über den Fisch zu träufeln. „Außerdem empfehlen wir unseren Kunden einige passende Rezepte.“
Eine der Empfehlungen sind Champignons mit Frischkäse-Füllung. Der Frischkäse kommt aus eigener Herstellung und ist an der Käsetheke nebenan erhältlich. Zur Auswahl stehen Schafskäse-Balkan, Frischkäse mit Sommergemüse und Frischkäse mit roten Zwiebeln und Lachs.

Grillkäse, Gemüse und Salat
„Sehr lecker ist auch Gazi-Grillkäse und gegrillte Auberginen oder Zucchini“, sagt Susann Meyer. Einfach in Scheiben schneiden, Olivenöl auf den Teller und eine Knoblauchzehe raspeln und mit einem knusprigen Baguette verspeisen. „Einen frischen Salat dazu sollten Sie nicht vergessen“, ergänzt der Marktleiter Moritz Breske. „Diesen finden Sie zum Beispiel in der Salatbar der Obst- und Gemüse-Abteilung, natürlich auch frisch direkt in unserem Markt hergestellt.“

Text: Frahm; Foto: ©Frahm