Zebra-leicht

14

Die ersten Schultage im Leben sind immer sehr aufregend. Alles ist neu, vieles muss gelernt werden. Nicht immer kann ein Elternteil bei den Schritten in einen neuen Lebensabschnitt dabei sein. Den Kindern der Grundschule Russee kommt jetzt das kleine Zebra zur Hilfe.

Die kleinen Schulanfänger sind auch Verkehrsanfänger und bewegen sich noch recht unsicher im öffentlichen Straßenraum. Aus diesem Grund verteilt die Landesverkehrswacht mit finanzieller Unterstützung der Sparkassen bereits seit über einem Jahrzehnt die Broschüre „Das kleine Zebra auf dem Schulweg“. Spielerisch werden hier unterschiedliche typische Situationen im Straßenverkehr vermittelt.
Mit der Verkehrssicherheitsaktion will die Bordesholmer Sparkasse helfen, Unfälle zu vermeiden. Christian Arp, Filialleiter für Flintbek, Russee und Molfsee, hatte jetzt für alle Kinder der ersten Klassen der Grundschule Russee einen Ranzenüberzieher und ein Verkehrsübungsheft mitgebracht. Beides wurde von den Kindern begeistert in Empfang genommen. Sofort wurde in dem Heft geblättert und versucht, die neue Regenhülle zu nutzen. Für die Lehrkräfte sind die Lernmaterialien eine wertvolle Hilfe im Bereich der Verkehrserziehung. Das kleine Zebra bietet eine Reihe von Ansätzen, sich spielerisch mit dem verkehrsgerechten Verhalten zu beschäftigen. Hier geht es um die richtige Kleidung, das gefahrlose Überqueren einer Straße und auch um das richtige Verhalten im Schulbus und beim Aussteigen aus dem Auto. Damit auch Zuhause mit den Kindern geübt werden kann, gibt es zur Unterstützung der Eltern eine Broschüre: „Weil Kinder keine Bremse haben“. Diese gibt es dank einer gesonderten Unterstützung der Sparkassen jetzt in fünf Sprachen: Neben Deutsch, Englisch und Französisch sind das Arabisch und Farsi.

Text: Jöhnk