Engagierte Diskussionen

126

Die Kurt-und-Ilse-Grömm-Stiftung fördert seit dem Jahr 2014 soziale Projekte im Stadtteil Russee. Im Testament der Eheleute sind als Wirkungskreis Kiel-Russee und als Zweck die Förderung der Alten- und Jugendhilfe, die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung sowie die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen festgelegt.

Die Verwaltung der Mittel erfolgt durch die Stadt Kiel. In der Maisitzung des Ortsbeirates berichtete der Leiter des Amtes für soziale Dienste, Arne Leisner, dass bisher 31 Anträge gestellt wurden. 16 Anträge mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 47.000 Euro wurden positiv beschieden. Unterstützt wurden u.a. Projekte der Kirchengemeinde, des TSV Russee, der Schützengilde Demühlen und in Kindertageseinrichtungen.

Die Landeshauptstadt bemüht sich, die Bürgerinnen und Bürger verstärkt in Planungen und Projekte einzubinden. Julia Lehmann aus dem Büro des Oberbürgermeisters stellte die neue Leitlinie Bürgerbeteiligung vor. Den Einwohnerinnen und Einwohnern soll die Beteiligung einen Weg aufzeigen, um sich aktiv an Vorhaben des Gemeinwesens zu beteiligen. Der Verwaltung hilft die Bürgerbeteiligung, ihre Aufgaben transparenter, effizienter und bedarfsorientierter zu erfüllen. Zukünftig wird die Bürgerbeteiligung ständiger Tagesordnungspunkt der Ortsbeiratssitzungen sein. Die Bevölkerung soll Ideen mit entwickeln, beurteilen und teilweise mitbestimmen.

Widerstand gegen geplante Wege-Verbindung
Die Interessengemeinschaft Strucksdiek will den Grüngürtel Demühlen erhalten. Mit Sorge haben die Anwohner den Vorstoß der Fahrradfreunde Russee-Hammer zur Kenntnis genommen, hier einen Fahrrad- und Wanderweg zu den nahen Discountern einzurichten. Eine Stellungnahme des Ortsbeirates wurde noch nicht abgegeben. Der OBR bittet die Stadt Kiel um weitere Informationen zu eventuellen Planungen. Die Thematik wird auch im Ortsbeirat Hassee-Vieburg in einer der nächsten Sitzungen behandelt, da das Gelände zum Bezirk Hassee gehört.

Stadtpräsident besucht den Ortsbeirat
Anlässlich der 300. Sitzung des Ortsbeirates Russee/ Hammer/ Demühlen am 12. Juni im Gildeheim wird Stadtpräsident Hans-Werner Tovar zu Gast sein. Die erste Sitzung nach der Eingemeindung von Russee in die Stadt Kiel fand am 6. Juli 1970 statt.

Neue Sitzverteilung im OBR
Aufgrund des Ergebnisses der Kommunalwahl wird sich die Zusammensetzung des Ortsbeirates verändern. Zukünftig werden jeweils zwei Vertreter der SPD, der CDU und von Bündnis 90/ Die Grünen sowie ein Vertreter der FDP dem Gremium angehören. Konstituierende Sitzung mit Wahl des/ der Vorsitzenden ist am 11. September 2018. WJ

Fotos: © Jöhnk