Ortsbeirat neu konstituiert

52

In der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirates wurde Winfried Jöhnk (SPD) ohne Gegenstimmen zum Vorsitzenden wiedergewählt. Als seine Vertreterin setzte sich Dagmar Hirdes (Bündnis 90/ Die Grünen) durch. Ratsherr Michael Frey (CDU) kritisierte den Vorgang als undemokratisch, dieser Posten hätte als zweitstärkster Kraft seiner Partei zugestanden.

Jöhnk hatte schon im Vorfeld der umstrittenen Wahl seiner Hoffnung Ausdruck verliehen, dass es auch zukünftig gelingen möge, ohne parteitaktische Spielchen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Ortsbeiratsbezirk zusammenzuarbeiten.

Hof Hammer: Fortschritte
Nach Mitteilung der Stadt sei der Kaufvertrag für das Gelände des inklusiven Wohnprojekts Hof Hammer unterschrieben und die Kaufpreiszahlung erfolgt. Alle Pläne seien von der Ratsversammlung beschlossen und die Zustimmung des Innenministeriums liege vor. Die Veröffentlichung der Pläne erfolge Ende September. 24 Stunden danach erlange der Bebauungsplan dann Rechtskraft und der Investor könne loslegen.

Stillstand beim ehemaligen Edeka-Markt
Auf Nachfrage hat die Immobiliengesellschaft Berlinovo mitgeteilt, dass insbesondere das Einzelhandelskonzept der Stadt die Vermietung nicht einfach mache. Für den Standort sei explizit Lebensmitteleinzelhandel vorgesehen. Der Markt gebe dies jedoch nicht her. Eine B-Plan-Änderung für abweichende Nutzungen stehe aufgrund der zeitlichen und finanziellen Bedingungen einer wirtschaftlichen Vermietung im Wege. Zwischenzeitlich habe die Fondsgesellschaft ein Verkaufsszenario geprüft und den Standort als Verkaufsobjekt identifiziert. Geplant sei, noch in 2018 einen neuen Eigentümer zu finden.
Für den Ortsbeirat heißt das: Der Laden wird weiter leer stehen und ob es einem neuen Eigentümer gelingen wird, einen Mieter für eine neue Nutzung zu finden wurde bereits in der Sitzung bezweifelt.
Der Ortsbeirat tagt weiterhin am dritten Dienstag eines Monats im Schützenheim in der Quarnbeker Straße, das nächste Mal am 16. Oktober.

(Text: Jöhnk; Foto: ©Jöhnk)