Sprung ins kalte Wasser

106

Es gibt einiges zu berichten von der Claus-Harms-Kirchengemeinde, einer Gemeinde die ständig in Bewegung ist und sich laufend verändert.

Seit Mitte Juli ist Ronja Becker (22) Chefin im Backhaus der Kirchengemeinde, zuständig für die Jugendarbeit.
Sie stammt aus Theresienhof in der Nähe von Plön und hat vor wenigen Wochen die Ausbildung zur Erzieherin an den Beruflichen Schulen des Kreises Ostholstein erfolgreich abgeschlossen.
Die Stelle in Russee ist für sie ein Sprung ins kalte Wasser. Abschlussexamen und rein die Praxis. Die Jugendlichen haben sie freudig begrüßt. „Endlich haben wir nach einigen Monaten der Vakanz und den Einschränkungen durch Corona wieder eine ständige Ansprechpartnerin“, heißt es. Für Ronja Becker geht es erst einmal darum, sich zu orientieren und Kontakte zu knüpfen. Kurz gesagt: Sich einzuleben. „Ich bin mit so viel Herzlichkeit aufgenommen worden, da macht das Arbeiten richtig Spaß“, sagt sie. Gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit wurde sie eingebunden in die Ferienaktionswoche und beteiligte sich bei der Einschulung der neuen Schüler*innen.
„Ich freue mich auf viele neue interessierte Menschen, mit denen ich das Backhaus auch weiterhin zum Treffpunkt der Jugendlichen unserer Gemeinde machen möchte“, so Ronja Becker.

Neu gestalteter Gemeindesaal
Hell und freundlich ist der Gemeindesaal der Kirchengemeinde geworden. Die Maler- und Elektroarbeiten mit der neuen Deckenbeleuchtung sind abgeschlossen. Sowohl am Nachmittag als auch am Abend lädt dieser neu gestaltete Raum jetzt nicht nur für offizielle Sitzungen des Kirchengemeinderates und der Ausschüsse ein, sondern auch zum fröhlichen Feiern.

Fahrt nach Friedrichsstadt
Am 3. September 2021 bietet die Gemeinde eine Ganztagesfahrt nach Friedrichstadt an. Möglich wird diese Fahrt durch die Unterstützung der Grömm-Stiftung. Restplätze bitte im Gemeindebüro erfragen.

Text: Jöhnk; Foto: ©Jöhnk